11.03.1996

GESTORBENBruno Baron von Freytag Löringhoff

83. Als Mathematiker rekonstruierte er aus wenigen Skizzen Europas ältesten Rechenautomaten von 1623, als Philosophieprofessor legte der gebürtige Balte sich mehrfach mit Ernst Bloch an, und als Logiker nahm er es gar mit Aristoteles selber auf: Was immer Tübingens liebenswert strenger Gedankengeneral, bei Schülern und Kollegen stets "der Baron" genannt, anpackte, gewann faszinierend neue Form. So baute er das alte Urteilsquadrat der Wahrheitssucher zum Würfel aus, und noch seinen Computer ließ er bunte "Begriffslagen" in eleganter Sternform errechnen - allgemeiner als jeder Aussagenlogiker. Bruno von Freytag Löringhoff starb am 28. Februar in Tübingen.

DER SPIEGEL 11/1996
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/1996
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Bruno Baron von Freytag Löringhoff

  • Legendärer Modedesigner: Karl Lagerfeld im Interview (1997)
  • Unfall bei Flugshow: Kampfflieger kollidieren in der Luft
  • Hirnforschungs-Selbstversuch: Gefangen im Labyrinth
  • Auf Grund gelaufen: Havarie mitten in der Donau