10.06.1996

LuftfahrtStarkes Schlagen

Der einzige Überlebende der Dortmunder Hubschrauber-Katastrophe vom Donnerstag vergangener Woche bringt das Verteidigungsministerium in Bedrängnis. Der Überlebende, Sven Bolliger, 25, hat nach Angaben der Dortmunder Staatsanwaltschaft ausgesagt, der Pilot habe die Maschine vom Typ Bell UH-1D kurz vor dem Absturz zweimal scharf in die Höhe gezogen. Grund für das gefährliche Manöver müsse jedoch nicht Leichtsinn gewesen sein, so die Ermittler; möglicherweise habe der Pilot, ein erfahrener Bundeswehroffizier, die Maschine so retten wollen. Ein Ex-Bundeswehrpilot, der die UH-1D kurz vor dem Unglück gesehen hatte, sagte: "Der Motor hörte sich krank an. Die Rotorblätter schlugen viel zu stark." Bei dem Unfall waren 13 Insassen ums Leben gekommen, einige hatten den Absturz zwar zunächst überlebt, starben dann aber durch die Explosion des Treibstoffs und das anschließende Feuer. Neben zwei Besatzungsmitgliedern und einer Bundeswehrsanitäterin kamen ein Fernsehteam, ein Radioreporter und sechs Jugendliche ums Leben, die auf der Dortmunder Jugendmesse "You 96" einen Rundflug gewonnen hatten. Die Bell-Helikopter gelten als zuverlässig und sind seit 1967 bei der Bundeswehr im Dienst, derzeit rund 300 Stück. Beim bislang schwersten Unglück starben 1970 bei Berchtesgaden zwölf Menschen.

DER SPIEGEL 24/1996
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/1996
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Luftfahrt:
Starkes Schlagen

  • Hirnforschungs-Selbstversuch: Gefangen im Labyrinth
  • Unfall bei Flugshow: Kampfflieger kollidieren in der Luft
  • Auf Grund gelaufen: Havarie mitten in der Donau
  • Gehörnter Beutelfrosch: Forscher entdecken totgesagte Art