29.10.2012

AFFÄREN„Schweigen, abwarten“

Der Heidelberger Rechtsanwalt Michael Lehner, 57, über mögliche juristische und finanzielle Konsequenzen für Lance Armstrong
SPIEGEL: Armstrong sind die sieben Siege bei der Tour de France wegen Dopings aberkannt worden, der Amerikaner soll seine Siegprämien zurückzahlen. Außerdem haben Sponsoren wie Nike oder Oakley ihre Verträge mit ihm gekündigt. Könnten auch sie Geld zurückverlangen?
Lehner: Wohl kaum. Seine Leistung als Werbeträger hat Armstrong während der Laufzeit der Verträge erfüllt, und die Firmen haben davon profitiert. Einfach gesagt: Nike hat dank Armstrong in der Vergangenheit vermutlich mehr Produkte verkauft, als es ohne ihn der Fall gewesen wäre.
SPIEGEL: Nun aber leidet Nike, lange Zeit eng mit Armstrong verbunden, unter dessen Image-Absturz. Muss er diesen Schaden ersetzen?
Lehner: Wie sollte sich der nachweisen und beziffern lassen? Wir reden von einem Schaden, der erst noch eintreten müsste: dass Nike künftig tatsächlich weniger verkauft. Und dann stellte sich die Frage, ob das daran läge, dass sie früher mit jemandem geworben haben, der sich nun als Doper erweist. Alles juristisch sehr dünn.
SPIEGEL: Armstrong hat seine Strafe als Sportler bekommen, gibt aber nichts zu. Würde ein Geständnis einen Unterschied ausmachen?
Lehner: Nein. Ich gehe davon aus, dass das, was gegen ihn vorliegt, in einem rechtsstaatlichen Verfahren jederzeit zum Beweis taugen würde. Das Material überzeugt, vor allem wegen der vielen Zeugenaussagen. Er könnte höchstens Zeit gewinnen. Vermutlich sagt er nichts, weil er strafrechtlich auf eine Verjährung hofft. Seine Anwälte werden ihm deshalb raten: schweigen, nichts zugeben, abwarten.
SPIEGEL: Erst im Februar hatte die Staatsanwaltschaft in Los Angeles Ermittlungen gegen Armstrong und sein damaliges US-Postal-Radteam eingestellt. Es ging um Missbrauch von Steuergeldern. Was passiert dort nun?
Lehner: Wenn ein Ermittlungsverfahren eingestellt wird, ist das kein Freispruch. Es kann bei neuen Erkenntnissen jederzeit wiederaufgenommen werden. Armstrong muss das fürchten.
SPIEGEL: Ihm droht ja noch weiterer Ärger. Das Versicherungsunternehmen SCA Promotions zog gegen Armstrong vor Gericht und musste ihm 2006 eine Prämie von fünf Millionen Dollar auszahlen, trotz eines damals schon bestehenden Dopingverdachts. Wie stehen Armstrongs Chancen, dieses Geld behalten zu können?
Lehner: Anders als Sponsorengelder sind Prämien an Erfolge geknüpft. Der Zusammenhang ist eindeutig: Niemand zahlt eine Prämie aus, wenn der Erfolg mit unsauberen Mitteln erzielt worden ist. Auch hier kann das Verfahren wiederaufgenommen werden.

DER SPIEGEL 44/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 44/2012
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AFFÄREN:
„Schweigen, abwarten“

Video 00:40

Merkel sorgt für Lacher "Ach nee!"

  • Video "Schlägerei auf der Carnival Legend: 23 Passagiere müssen Schiff verlassen" Video 01:34
    Schlägerei auf der "Carnival Legend": 23 Passagiere müssen Schiff verlassen
  • Video "Ziemlich beste Freunde: Äffchen und Hündin sind unzertrennlich" Video 00:47
    Ziemlich beste Freunde: Äffchen und Hündin sind unzertrennlich
  • Video "Training in der Wüste: Leben (wie) auf dem Mars" Video 01:24
    Training in der Wüste: Leben (wie) auf dem Mars
  • Video "Fun Facts über Curling: Dann zählt das größte Bruchstück" Video 01:54
    Fun Facts über Curling: "Dann zählt das größte Bruchstück"
  • Video "Annegret Kramp-Karrenbauer im Porträt: Sie ist eine Art Mini-Merkel" Video 03:30
    Annegret Kramp-Karrenbauer im Porträt: "Sie ist eine Art Mini-Merkel"
  • Video "Aschewolke steigt fünf Kilometer hoch: Vulkanausbruch auf Sumatra" Video 00:47
    Aschewolke steigt fünf Kilometer hoch: Vulkanausbruch auf Sumatra
  • Video "Amoklauf-Überlebende kritisiert Trump: Schämen Sie sich" Video 02:36
    Amoklauf-Überlebende kritisiert Trump: "Schämen Sie sich"
  • Video "Webvideos der Woche: Wo kommen denn die ganzen Otter auf einmal her?" Video 02:40
    Webvideos der Woche: Wo kommen denn die ganzen Otter auf einmal her?
  • Video "Luftkampf-Übung: F-22 Raptor fliegt ein Herbst-Manöver" Video 00:41
    Luftkampf-Übung: F-22 Raptor fliegt ein "Herbst-Manöver"
  • Video "Trump vs. Reality: Lügen, Jets und Immigranten" Video 03:30
    Trump vs. Reality: Lügen, Jets und Immigranten
  • Video "Atemberaubende Aufnahmen: Taucher wehrt Tigerhai ab" Video 00:54
    Atemberaubende Aufnahmen: Taucher wehrt Tigerhai ab
  • Video "Abgesackte A20: Ein Loch in der Autobahn" Video 01:54
    Abgesackte A20: Ein Loch in der Autobahn
  • Video "Albtraum auf Langstreckenflug: Kleinkind schreit acht Stunden lang" Video 02:45
    Albtraum auf Langstreckenflug: Kleinkind schreit acht Stunden lang
  • Video "Nach Freilassung von Deniz Yücel: Es bleibt ein bitterer Beigeschmack" Video 02:02
    Nach Freilassung von Deniz Yücel: "Es bleibt ein bitterer Beigeschmack"
  • Video "Südkorea abseits von Olympia: Was es mit dem Penis-Park auf sich hat" Video 02:28
    Südkorea abseits von Olympia: Was es mit dem "Penis-Park" auf sich hat
  • Video "Merkel sorgt für Lacher: Ach nee!" Video 00:40
    Merkel sorgt für Lacher: "Ach nee!"