23.01.1995

GESTORBENWilhelm Haferkamp

71. Der deutsche EG-Kommissar mit der längsten Amtszeit machte in Brüssel Furore durch seinen lockeren Umgang mit Spesengeldern. Der Gewerkschafter im Nadelstreifen, der von 1967 bis 1984 in der EG-Zentrale zunächst für die Energiepolitik und schließlich für die Außenbeziehungen zuständig war, verquickte Privatvergnügen und Amtsgeschäfte so lange kostenträchtig, bis Einzelheiten über das weltweite Spesenleben des Deutschen 1979 öffentlich wurden. Nach seinem Ausscheiden aus der Kommission leitete er als One-Dollar-Man das Hamburger und Schleswig-Holsteiner "Hanse-Office" in Brüssel, das erste Verbindungsbüro deutscher Bundesländer bei der Europäischen Gemeinschaft. Wilhelm Haferkamp starb vergangenen Dienstag an Leukämie.

DER SPIEGEL 4/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 4/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Wilhelm Haferkamp

  • Golden State stellt NBA-Rekord auf: 51 Punkte in zwölf Minuten
  • Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich
  • Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera
  • Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint