18.12.1995

RÜCKSPIEGELDer SPIEGEL berichtete . . .

*EINLEITUNG:
. . . in Nr. 35/1995 RÜCKSPIEGEL über eine Klage des früheren Sprechers des sächsischen Innenministeriums Detlef Schönherr gegen den sächsischen Innenminister Heinz Eggert, der von engen Mitarbeitern der sexuellen Belästigung bezichtigt wurde und daraufhin zurücktreten mußte. Vergangene Woche wies das Dresdner Landgericht die Klage von Schönherr ab. Eggert darf weiter behaupten: "Mein ehemaliger Pressesprecher Detlef Schönherr ist arrogant, war faul und hat mich stets angelogen." Eggert hatte dem Gericht Versicherungen von Mitarbeitern vorgelegt, die seine Meinung über Schönherr bestätigten.

DER SPIEGEL 51/1995
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 51/1995
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

RÜCKSPIEGEL:
Der SPIEGEL berichtete . . .

  • Eklat im britischen Parlament: Politiker entfernt royalen Zeremonienstab
  • Probleme mit der Autotür: May kommt einfach nicht raus
  • China: Kakerlakenzucht als Wirtschaftsfaktor
  • Neu Delhi: Affenplage im Regierungsviertel