14.02.1994

NACHRUFHermann Josef Abs

Schlagfertig und überlegen präsentierte sich Hermann Josef Abs zeitlebens. Noch im hohen Alter nutzte er sein ausgeprägtes Talent zur Selbstdarstellung. Als er 1992 den Staatspreis Nordrhein-Westfalens für seine Verdienste als Kunstmäzen bekam, lobte ihn Johannes Rau als Patrioten. Der greise Bankier ließ es sich nicht nehmen, dem Sozialdemokraten dafür zu danken, daß er in dieser Feierstunde nur auf die Lichtseiten seiner Biographie hingewiesen habe.
Davon gab es genug. Den "führenden Bankier der Welt" hatte ihn David Rockefeller, selbst eine Legende des Geldgewerbes, einst genannt. Abs war Finanzdiplomat, beinahe Adenauers Außenminister, zigfacher Aufsichtsrat von Industriekonzernen, dessen Ämterfülle per Gesetz begrenzt wurde, und ein einflußreicher Kunstmäzen.
Abs war der Inbegriff eines Bankiers: gediegen, verschwiegen, mächtig. Doch er stand auch für Restauration, für die Adenauer-Republik, in der viele wieder zu Geld, Macht und Ehre kamen, die sich im Dritten Reich arrangiert und eingerichtet hatten.
Der Sohn eines Bonner Juristen wurde schon 1935 Teilhaber des privaten Bankhauses Delbrück, Schickler & Co. in Berlin. Zwei Jahre später wechselte er in den Vorstand der Deutschen Bank, gerade 36 Jahre alt. Von 1938 an kümmerte er sich dort auch um die Arisierung jüdischen Vermögens.
Eines seiner ersten Aufsichtsratsmandate bekam der spätere Multikontrolleur 1940 bei der I. G. Farben. Dort wirkte er auch noch, als 1941 die Interessengemeinschaft Auschwitz gegründet wurde mit dem neuen Werk in Buna. KZ-Häftlinge mußten bis zur völligen Erschöpfung in der Fabrik arbeiten.
Nach Kriegsende untersuchte die amerikanische Militärregierung die Aktivitäten der Deutschen Bank und ihrer Manager im Dritten Reich. Die Amerikaner empfahlen 1947, daß die Deutsche Bank liquidiert werden sollte, ihre verantwortlichen Manager als Kriegsverbrecher angeklagt und zukünftig von verantwortlichen Positionen ausgeschlossen würden.
Statt dessen verhandelte Abs, nach Kriegsende kurz inhaftiert, bereits 1951 in London über die deutschen Auslandsschulden. Konrad Adenauer selbst hatte ihn damit beauftragt.
Das Ergebnis, mit dem Deutschland wieder die internationale Kreditwürdigkeit erlangte, begründete den Ruf des Über-Bankiers. Nach seinem umstrittenen Wirken in Nazi-Deutschland hatte sich Abs um die Republik verdient gemacht.
Mit dem Ruhm des erfolgreichen Finanzdiplomaten rückte er 1957 an die Spitze der wiedergegründeten Deutschen Bank, die er zehn Jahre später bei seinem Wechsel in den Aufsichtsrat zum mächtigsten Geldinstitut Deutschlands gemacht hatte.
Büro und Einfluß behielt er zeitlebens. Als sein Nachfolger Franz Heinrich Ulrich ihm einmal in spöttischem Ernst zu verstehen gab, "Sie wissen ja, zu sagen haben Sie hier nichts mehr", da antwortete Abs mit schrägem Blick über die Brillengläser: "Es sei denn, Sie erlaubten es mir."
Mit dem "imponierend imperialen Gestus" (Frankfurter Rundschau) des unumstrittenen Chefs vertrat er seine Positionen, ob in der Wirtschaftspolitik oder als Förderer der Kultur, etwa im Frankfurter Städel-Museum. Noch zum 90. Geburtstag verkündete Abs unbeirrt, er würde niemals sagen "Ich habe mich getäuscht, ich habe mich geirrt, ich habe Fehler begangen. Das gehört in den Beichtstuhl, aber nicht in eine öffentliche Erklärung". Abs starb im Alter von 92 Jahren am vorvergangenen Samstag.

DER SPIEGEL 7/1994
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 7/1994
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

NACHRUF:
Hermann Josef Abs

Video 01:22

Humanoid-Roboter "Atlas" läuft Parkour

  • Video "Atlantischer Wirbelsturm: Meterhohe Wellen treffen auf Madeira" Video 00:54
    Atlantischer Wirbelsturm: Meterhohe Wellen treffen auf Madeira
  • Video "Duell in Portugal: Rallye-Auto vs Mountainbike" Video 01:17
    Duell in Portugal: Rallye-Auto vs Mountainbike
  • Video "Axtwerfen: Trendsport für den gestressten Großstädter" Video 01:58
    Axtwerfen: Trendsport für den gestressten Großstädter
  • Video "Hindu-Tempel in Berlin-Neukölln: Elefantengott auf der Hasenheide" Video 03:10
    Hindu-Tempel in Berlin-Neukölln: Elefantengott auf der Hasenheide
  • Video "Ironman Hawaii: In Rekordzeit zum Heiratsantrag" Video 01:05
    Ironman Hawaii: In Rekordzeit zum Heiratsantrag
  • Video "Mögliche Koalition mit den Grünen: Die CSU widerspricht unseren Inhalten" Video 01:28
    Mögliche Koalition mit den Grünen: "Die CSU widerspricht unseren Inhalten"
  • Video "Mechanische Kakerlake: Der schwimmende Laufroboter" Video 01:04
    Mechanische Kakerlake: Der schwimmende Laufroboter
  • Video "Mitflug im Ultraleichtflugzeug: Der mit der Gans fliegt" Video 05:03
    Mitflug im Ultraleichtflugzeug: Der mit der Gans fliegt
  • Video "Roboterfinger fürs Smartphone: Jeder sagt, der sei gruselig" Video 01:34
    Roboterfinger fürs Smartphone: "Jeder sagt, der sei gruselig"
  • Video "DFB-Niederlage in Amsterdam: Irgendwann ist das auch kein Zufall mehr" Video 01:07
    DFB-Niederlage in Amsterdam: "Irgendwann ist das auch kein Zufall mehr"
  • Video "CSU-Spitzenkandidat Söder: Für die Macht ist er bereit, alles zu tun" Video 03:51
    CSU-Spitzenkandidat Söder: "Für die Macht ist er bereit, alles zu tun"
  • Video "Bayerns Grünen-Kandidatin Katharina Schulze: Die Frau ohne Berührungsängste" Video 04:45
    Bayerns Grünen-Kandidatin Katharina Schulze: Die Frau ohne Berührungsängste
  • Video "Bayern vor der Wahl: Granteln ja, hetzen nein!" Video 03:21
    Bayern vor der Wahl: "Granteln ja, hetzen nein!"
  • Video "Hurrikan Michael: Ich hatte die größte Angst meines Lebens" Video 01:20
    Hurrikan "Michael": "Ich hatte die größte Angst meines Lebens"
  • Video "Humanoid-Roboter: Atlas läuft Parkour" Video 01:22
    Humanoid-Roboter: "Atlas" läuft Parkour