11.04.1994

Krista Sager,

40, Fraktionsvorsitzende der Grün-Alternativen Liste in Hamburg, hat eine große politische Zukunft. Jedenfalls porträtierte die International Herald Tribune die Hamburger Grüne dreispaltig in einer Serie über die "Führer von morgen". Besonders beeindruckend fand der Tribune-Reporter, daß sich die Politikerin allen Versuchen, "sie in eine Schablone zu pressen, widersetzt". Ihre Politik sei so flexibel wie ihr Musikgeschmack: Joe Cocker, Bruce Springsteen, Mozart. Die Grüne nutzte denn auch gleich die internationale Plattform zum Wahlkampf. Ihr Mitbewerber um das Bundestagsdirektmandat im Hamburger Bezirk Nord, Ex-Senator Wolfgang Curilla (SPD), habe, so Krista Sager zur Tribune, "das Charisma eines alten Latschens".

DER SPIEGEL 15/1994
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/1994
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Krista Sager,

  • Unglück in Kirgisien: Deutscher Tourist filmt Hubschrauberabsturz an Bord
  • Mays Auftritt beim EU-Gipfel: "Es kam zu tragikomischen Szenen"
  • Wolkenformation: Ein Mädchen am Horizont
  • Rassistische Beleidigungen bei Länderspiel: Zuschauer postet emotionalen Appell