17.08.1992

Jacques Delors,

67, ehrgeiziger Kommissionspräsident der Europäischen Gemeinschaft, kommt in einer Meinungsumfrage schlecht weg. Über 40 Prozent aller von Gallup für die Zeitschrift Woman's Own befragten britischen Frauen kannten weder ihn noch seine Tätigkeit. Viele Britinnen glaubten, Delors sei ein Parfüm, andere hielten ihn für einen berühmten Modedesigner oder Rennfahrer. Nicht weniger schmerzhaft für den eifrigen Verfechter des Vertrages von Maastricht, mit dem die Europäische Union geschaffen werden soll: Maastricht hielten manche für eine Käsesorte, während etliche der befragten Frauen bei Ecu, der europäischen Währungseinheit, an eine Vogelart oder eine Zahnpastamarke dachten.

DER SPIEGEL 34/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 34/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Jacques Delors,

  • Seemann mit YouTube-Kanal: Mitten durch die Monsterwellen
  • Rassismusdebatte um Video: Jugendliche Trump-Fans treffen auf Ureinwohner
  • Wintersturm-Folgen: Bizarre Eisskulpturen am Lake Ontario
  • Baikal-See: Russe schwimmt 25 Meter weit unter Eis