24.08.1992

GESTORBEN Tony Williams

64, war in den fünfziger Jahren einer der wenigen schwarzen Sänger, die es vom Kirchenchor auf die Bühnen von Las Vegas schafften. Mit seiner Vokalgruppe "The Platters" gelang es ihm, sich mit seinem sauber und unschuldig klingenden Tenor in die Herzen der amerikanischen Collegestudenten zu schmeicheln. Williams und die Platters verstärkten ihr auf Bescheidenheit getrimmtes Image mit Welthits, wie "The Great Pretender", "Only You", "My Prayer" und "Smoke Gets in Your Eyes", wo sie von Männern sangen, die treu sind, sich nicht selbst überschätzen und gelegentlich auch mal weinen können. Dieser Mut zu Schmalz und Schwäche wurde mit 50 Millionen Schallplatten belohnt. Mit einer Solokarriere, die Williams Anfang der sechziger Jahre auf Frank Sinatras Reprise Label versuchte, war er wenig erfolgreich. Tony Williams starb am vorvergangenen Freitag in New York.


DER SPIEGEL 35/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.