Inhaltsverzeichnis

Ausgabe:   Jahr:

Heft 1/2013

  • Titelbild

    1
    Das Britische Empire
  • HAUSMITTEILUNG

    3
    Hausmitteilung
  • Inhaltsverzeichnis

    4
    Inhaltsverzeichnis
  • Kapitel I

    6
    Bildseiten
  • 14
    SPIEGEL-GESPRÄCH - "England ist spät aufgewacht": Der Historiker Peter Wende erklärt, wie planlos das Empire entstand, wie sparsam es verwaltet wurde und was nach seinem Zerfall übrig blieb.
  • 22
    Aufbruch von Europas Rand: Spanien und Portugal hatten die Welt unter sich aufgeteilt - da begann der Nachzügler England seinen Siegeszug.
  • 25
    DAS ERSTE BRITISCHE EMPIRE 1497-1783
  • 30
    Pirat, Pionier, Puritaner: Francis Drake war der Schrecken der Meere und Weltumsegler aus Zufall.
  • 33
    Ein Platz im Paradies: Kommerz und Religion bildeten die beiden Grundpfeiler der englischen Kolonien in Nordamerika.
  • 34
    Süßes Kraut: Der Aufstieg Virginias ist nicht denkbar ohne den Anbau von Tabak.
  • 38
    Unter Wilden: Englische Siedler nahmen den Indianern Nordamerikas ihr Land. Sie schleppten tödliche Krankheiten ein und massakrierten die Ureinwohner.
  • 42
    "Ein paar Morgen Schnee": "Neufrankreich" war ursprünglich weitaus größer als die englischen Kolonien in Nordamerika. Doch der Friedensvertrag von Paris 1763 löste es auf.
  • 46
    Südsee in der Hosentasche: James Cook, der Sohn eines Tagelöhners, erkundete den Pazifik. Die Erkenntnisse aus seinen Reisen prägten das Weltbild der Europäer.
  • 50
    Von Vätern und Söhnen: Weil England den Bürgern seiner nordamerikanischen Kolonien zu wenig Rechte einräumte, sagten sie sich vom Mutterland los.
  • Kapitel II

    58
    Herren der Meere: In der Schlacht von Trafalgar rettete Lord Nelson England vor Napoleon. Mit dem Triumph begann das britische Jahrhundert.
  • 63
    DAS ZWEITE BRITISCHE EMPIRE 1783-1918
  • 66
    Kühner Kommandeur: Englands größter Seeheld war eitel und exzentrisch.
  • 68
    Lizenz zum Plündern: Bis heute gilt die britische East India Company Managern als Vorbild. Sie war der erste Global Player, ein Konzernkoloss, der große Reichtümer anhäufte und bittere Armut hinterließ.
  • 72
    Das Juwel der Krone: Mit dem Kaiserreich Indien erlebte der britische Imperialismus seine glanzvollste Epoche. Die Weltmacht schwelgte in Protz und Pomp, beutete den Subkontinent aus, schuf aber auch eine beachtliche Infrastruktur.
  • 76
    Fee in Schwarz: Eine Matrone mit grimmigem Gesicht und Trauergewand gab einer ganzen Epoche ihren Namen: Queen Victoria.
  • 80
    Der Literatursoldat: Rudyard Kipling, der geniale Erzähler und Schöpfer des "Dschungelbuchs", dichtete auch als Einpeitscher des Empire.
  • 82
    Bucht der Verbannten: Weil Englands Gefängnisse überfüllt waren, wurden massenhaft Sträflinge nach Australien verschifft. Die unfreiwilligen Kolonisten verdrängten die Aborigines.
  • 86
    Druck aus dem Kessel: Als Kanada, Englands letzte Kolonie in Nordamerika, verlorenzugehen drohte, machten die Briten ein paar Zugeständnisse.
  • 88
    Die unsichtbare Hand: Baumwolle war der Stoff, aus dem die industrielle Revolution gemacht wurde. Brutale Ausbeutung gehörte zum Geschäft.
  • 90
    Sieg der Empörung: Aus einem Häuflein Londoner Idealisten entstand eine große Bürgerrechtsbewegung. Ihr gelang es, die Sklaverei im Empire abzuschaffen.
  • 94
    Reisen als Geschäftsidee: Aus einer Eisenbahnfahrt von AlkoholAbstinenzlern entwickelte Thomas Cook den organisierten Massentourismus.
  • 96
    Hinterhalt am Hindukusch: Vom Schwarzen Meer bis nach Afghanistan forderte das russische Zarenreich im 19. Jahrhundert das Empire heraus.
  • 102
    Imperium der Dealer: Um den einträglichen Opiumhandel durchzusetzen, führte Großbritannien Krieg gegen China. Das alte Reich der Mitte ging unter.
  • 104
    Gierig nach Beute: Die europäischen Kolonialmächte lieferten sich einen Wettlauf um die Rohstoffe und Absatzmärkte Afrikas. Großbritannien versuchte, Konflikte diplomatisch zu lösen.
  • 108
    Rassistischer Tycoon: Gold und Diamanten machten Cecil Rhodes reich. Sein Konzern annektierte große Teile Afrikas und führte Großbritannien in den Burenkrieg.
  • Kapitel III

    110
    Kampf um Freiheit: Überhastet zogen die Kolonialherren vom indischen Subkontinent ab und entließen ihn 1947 in die Unabhängigkeit. Es entstanden zwei Staaten, Indien und Pakistan, die bis heute verfeindet sind.
  • 113
    VOM EMPIRE ZUM COMMONWEALTH 1918-2012
  • 118
    "Arm wie die Kirchenmäuse": Beim Osteraufstand 1916 erhoben sich die lange unterdrückten Iren gegen die Briten. Die Insel wurde geteilt, die Unruhen im Norden gingen weiter.
  • 120
    Stützpunkt im Wespennest: Gut 30 Jahre lang herrschten die Briten im Nahen Osten, dann flohen sie vor dem Terror des jüdisch-arabischen Konflikts. Dabei hatten sie mit ihrer Schaukelpolitik selbst zur Eskalation beigetragen.
  • 124
    Treue zur Krone: Schrittweise wandelte sich das Empire zum Commonwealth - ein seltsames Konstrukt autonomer, aber doch miteinander verbundener Staaten.
  • 128
    Der Triumph der Eisernen Lady: 1982 versuchte Argentinien, die Falklandinseln von Großbritannien "zurückzuerobern" - und scheiterte schmählich.
  • 130
    Der Wind des Wandels: Lange hielt Großbritannien an seinen afrikanischen Besitzungen fest. Um 1960 setzte sich die Erkenntnis durch, dass auch dort die Kolonialzeit abgelaufen war.
  • 136
    Abschied von der letzten Perle: 1997 übergab Großbritannien die Kronkolonie Hongkong an China - ein Fest voller Würde und Wehmut. Ein Augenzeugenbericht von Erich Follath
  • 138
    WAS BLEIBT: Gedankenexperimente über das Erbe des kolonialen Zeitalters
  • 142
    "Flinke Tiere, feige Eingeborene"
  • 143
    Buchempfehlungen
  • 144
    Schauplätze und Museen
  • Impressum

    146
    IMPRESSUM
  • VORSCHAU

    146
    Die Germanen: Als Haudegen aus der Tiefe Nordeuropas beeindruckten und erschreckten sie die antike Welt. Aber wer waren diese hellhäutigen, ihrer Stammesehre verpflichteten Naturmenschen wirklich? Wo kamen sie her? Ihr Widerstand gegen Rom, ihre zentrale Rolle in der Völkerwanderung und ihr Machtbewusstsein hat die Germanen zu Vorfahren vieler heutiger Nationen Europas werden lassen.
SPIEGEL GESCHICHTE 1/2013
Abo-Angebote

SPIEGEL GESCHICHTE lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.