01.03.1996

GABRIELE, MEINE LIEBE

So ein Mann gefällt den Frauen: Er kann ihnen das Leben und den Tod erklären, er spielt Saxophon und saß mal in San Quentin, und er kann beweisen, daß Schneewittchen hinter den sieben Bergen intim war mit einem achten Zwerg, der, da Hetero, die Schwulen-WG hatte verlassen müssen. Aber mehr noch gefällt es den Frauen, wenn ein Mann unter all den Computermännern herausragt und seine Texte auf einer mechanischen Schreibmaschine verfaßt - ein Mann vor seiner Schreibmaschine, das ist ein Sinnbild der Romantik, ähnlich wie Goethes Werther vor seinem Tagebuch. Wir Schreibmaschinenmänner haben nichts gegen den Fortschritt; so trage ich stets einen Plastikchip bei mir, damit ich im Supermarkt auch ohne Markstück einen Einkaufswagen bekomme. Doch Computermänner degenerieren durch ihre Sucht nach Technik und durch ihren Glauben an die sogenannte Zukunft, und auf diese Menschen wirkt ein Schreibmaschinenmann wie ein Primitiver mit einem Knochen quer durch die Nase. Tatsächlich hat meine Schreibmaschine nichts Praktisches, aber sie atmet, sie duftet, ihre Schönheit rührt mich. Der Computermann interessiert sich nicht für Schönheit, ihn interessiert nur Effizienz. Allein unter Computermännern fühle ich mich wie Gandhi unter texanischen Rüstungsfabrikanten, wie ein Wandermönch unter Vatikan-Funktionären; die Wörter, die mir meine Schreibmaschine gibt, sind die Perlen eines Rosenkranzes, und wenn ich vor meiner Schreibmaschine sitze, bin ich ergriffen wie während einer Andacht, ich leuchte und funkele. Ganz anders die Computermänner an ihrem Gerät: Sie sind kaum zu unterscheiden, das liegt an ihrer Gesichtsleere, sie wirken abgerichtet wie Äffchen, die durch keine Doping-Kontrolle kämen, da sie vergiftet sind von dem Drang, einen Automaten für sich arbeiten zu lassen. Das ist jedoch keine Partnerschaft! Meine Schreibmaschine und ich, wir achten und ergänzen uns. Ausbeutung? Nicht zwischen mir und Gabriele, so heißt meine Schreibmaschine, sie entstammt der Firma Triumph, und viele Triumphe haben Gabriele und ich gemeinsam genossen. Seit zehn Jahren wohnen wir zusammen, ich weiß, was Gabriele gern hat: Wenn ich sie zur Nacht in ihren Koffer lege, ist es so, als würde ich sie zu Bett bringen, aber sie ist weder mein Kind noch meine Mutter, sondern meine Geliebte. Ich öle und säubere sie regelmäßig, einen Säugling aber würde ich niemals wickeln. Was ich auch mit Gabriele tue - sie redet nicht, was ein Computer ja immer öfter macht, und sie verführt mich nicht zur Bequemlichkeit, ich muß mir immer mißtrauen, die Selbstzweifel bleiben, und Selbstzweifel sind fast das Wichtigste beim Schreiben. Aber Gabriele tröstet mich auch, denn beim Tippen auf ihr erklingen manchmal Akkorde in Es-Dur - das ist nicht nur bei Mozart die Tonart der Daseinsfreude. Gabriele weiß von meinem Glück und meinem Kummer; ein Computer kann das nicht wissen, denn ein Computer ist ein Rechner, und ein Rechner hat kein Herz. Doch trotz der Liebe zwischen Gabriele und mir und obwohl ich im Internet ebenso in der Fremde wäre wie im Internat - es spricht etwas gegen die Schreibmaschine: Günter Grass hat auch eine.
Uwe Kopf
Schreibmaschine: Die ersten Schreibmaschinen mit Typenhebeln wurden um 1830 gebaut. 1873 nahm die Firma Remington die Serien-Fertigung auf.
Von Uwe Kopf

SPIEGEL SPECIAL 3/1996
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


SPIEGEL SPECIAL 3/1996
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Video 01:58

Neues Asterix-Heft spielt in Italien Kommerz, Korruption - und Wagenrennen

  • Video "Neues Asterix-Heft spielt in Italien: Kommerz, Korruption - und Wagenrennen" Video 01:58
    Neues Asterix-Heft spielt in Italien: Kommerz, Korruption - und Wagenrennen
  • Video "Katalonien-Konfikt: Die aufgeheizte Stimmung ist gefährlich" Video 02:01
    Katalonien-Konfikt: "Die aufgeheizte Stimmung ist gefährlich"
  • Video "Lügen, Spaltung, Verschwörungstheorien: Ex-Präsident Bush verurteilt Trumps Politik" Video 01:14
    Lügen, Spaltung, Verschwörungstheorien: Ex-Präsident Bush verurteilt Trumps Politik
  • Video "Chinas Mars-Vision: Grüne Kolonie für Roten Planeten" Video 01:43
    Chinas Mars-Vision: Grüne Kolonie für Roten Planeten
  • Video "Moor in Südschweden: Der Friedhof der vergessenen Oldtimer" Video 01:18
    Moor in Südschweden: Der Friedhof der vergessenen Oldtimer
  • Video "Dogan Akhanli: Die Türkei ist ein unberechenbares Land geworden" Video 01:37
    Dogan Akhanli: "Die Türkei ist ein unberechenbares Land geworden"
  • Video "Fotograf dokumentiert Ophelia: Natur, gewaltig" Video 01:14
    Fotograf dokumentiert "Ophelia": Natur, gewaltig
  • Video "Road to Jamaika - Tag 3: Wer wird Merkels schwierigster Sondierungspartner?" Video 03:15
    Road to "Jamaika" - Tag 3: Wer wird Merkels schwierigster Sondierungspartner?
  • Video "Ausraster: US-Rennfahrer prügelt auf Rivalen ein" Video 01:03
    Ausraster: US-Rennfahrer prügelt auf Rivalen ein
  • Video "Fluoreszierende Forschung: Mäuse mit grünen Füßen" Video 02:17
    Fluoreszierende Forschung: Mäuse mit grünen Füßen
  • Video "Filmstarts der Woche: Eiskalter Killer" Video 07:01
    Filmstarts der Woche: Eiskalter Killer
  • Video "Empörung über Anruf bei Soldaten-Witwe: Er wusste, worauf er sich einließ" Video 01:32
    Empörung über Anruf bei Soldaten-Witwe: "Er wusste, worauf er sich einließ"
  • Video "Xenia Sobtschak: Diese Frau fordert Putin heraus" Video 01:28
    Xenia Sobtschak: Diese Frau fordert Putin heraus
  • Video "Faszinierende Tanzperformance: The Mechanics of History" Video 02:05
    Faszinierende Tanzperformance: "The Mechanics of History"
  • Video "Road to Jamaika - Tag 1: Es wird schrecklich werden" Video 03:39
    Road to "Jamaika" - Tag 1: "Es wird schrecklich werden"