13.02.2016

RechtsstreitAStA vs. Aufreißer

Es geht um Sexismus-Vorwürfe, den guten Ruf eines jungen Mannes – und eine Menge Geld. An der Universität Frankfurt ist ein Streit zwischen dem AStA und einem Studenten aus dem Ruder gelaufen. Hintergrund sind zwei kritische Artikel über "Pick-up-Artists", also Männer, die systematisch Frauen aufreißen. Ihre Methoden sind umstritten, sie werden mitunter als sexistisch und frauenfeindlich bezeichnet. Auch auf dem Frankfurter Campus seien immer wieder Studentinnen bedrängt worden, heißt es in den Texten. Einige junge Frauen hätten sich per E-Mail an den AStA gewandt und von Methoden berichtet, die von "Pick-up-Artists" benutzt würden, sagt Pauline Hoffmann von der Feministischen Antifa Frankfurt, die die Texte mitverfasste. Die Strategien der Aufreißer werden darin scharf verurteilt: Sie beruhten auf "Erniedrigung und Bedrängung" von Frauen und schlössen sogar körperliche Gewalt mit ein. So weit, so unverfänglich – hätten die Autoren in dem Zusammenhang nicht über einen Frankfurter Studenten berichtet, der Aufreißerseminare anbietet. "Selbstverständlich frauen(*)feindlich" sei er, so steht es im Text. Zwar nennen die Autoren nur den Vornamen, doch der ist so ungewöhnlich, dass der Student sich erkannt fühlte – und gegen den AStA vorging. Im Januar gab das Oberlandesgericht dem jungen Mann recht, doch das wiederum möchten die Studentenvertreter nicht auf sich sitzen lassen – sie wittern "Zensur". "Wir akzeptieren das Urteil nicht", sagt AStA-Vorstand Valentin Fuchs. "Wir lassen uns nicht verbieten, über Sexismus zu schreiben." Für dieses hehre Ziel geht der AStA ein hohes finanzielles Risiko ein: Kommt es zum Prozess, könnten die Studentenvertreter, wenn sie verlieren, auf mehr als 10000 Euro Anwalts- und Gerichtskosten sitzen bleiben. Der AStA finanziert sich aus den Beiträgen der Studenten. Vorstand Fuchs scheint das wenig zu stören. "Die Studierendenschaft steht hinter uns", sagt er selbstbewusst. "Die Frage ist doch, wie hoch der Schaden wäre, wenn wir das Urteil akzeptieren würden." Dass das Gericht grundsätzlich verbot, über den Seminaranbieter in "identifizierender Weise" zu berichten, empört das Studentengremium besonders. In einer Stellungnahme heißt es: "Letztendlich wird auf diese Weise die strukturell sexistische Pick-up-Artists-Szene als solche legitimiert."

UniSPIEGEL 1/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


Video 00:56

Reh-Rettung von zugefrorenem See Gerade noch mal glatt gegangen

  • Video "Ägypten: Archäologen finden 3500 Jahre alte Mumie" Video 00:43
    Ägypten: Archäologen finden 3500 Jahre alte Mumie
  • Video "Havarie: Fähre strandet im Hafen von Calais" Video 00:47
    Havarie: Fähre strandet im Hafen von Calais
  • Video "Trump vs. Reality: Der Tweet-Commander" Video 02:54
    Trump vs. Reality: Der Tweet-Commander
  • Video "Verhungernder Eisbär in Kanada: Keine Nahrung weit und breit" Video 01:02
    Verhungernder Eisbär in Kanada: Keine Nahrung weit und breit
  • Video "Kalifornien: Waldbrände sorgen für bizarre Wolkenbildung" Video 00:31
    Kalifornien: Waldbrände sorgen für bizarre Wolkenbildung
  • Video "Frontalangriff: Elefant vs. Bus" Video 01:35
    Frontalangriff: Elefant vs. Bus
  • Video "Harlem Globetrotters: Korbwurf aus 46 Meter Höhe" Video 01:22
    Harlem Globetrotters: Korbwurf aus 46 Meter Höhe
  • Video "Gestüt in Kalifornien: Rettung vor den Flammen" Video 00:45
    Gestüt in Kalifornien: Rettung vor den Flammen
  • Video "Onlinehandel: Amazon in Zahlen" Video 01:45
    Onlinehandel: Amazon in Zahlen
  • Video "Riskantes Flugmanöver: Check - und ab dafür!" Video 00:34
    Riskantes Flugmanöver: Check - und ab dafür!
  • Video "Filmstarts im Video: Vätertag" Video 06:17
    Filmstarts im Video: Vätertag
  • Video "Love-Parade-Prozess: Wer trägt die Verantwortung für den Tod meines Sohnes?" Video 01:59
    Love-Parade-Prozess: "Wer trägt die Verantwortung für den Tod meines Sohnes?"
  • Video "Nach Jerusalem-Entscheidung: Trump wünscht besonders besonderes Chanukka" Video 01:55
    Nach Jerusalem-Entscheidung: Trump wünscht "besonders besonderes Chanukka"
  • Video "SPD-Parteitag: Ein bisschen absurd" Video 02:53
    SPD-Parteitag: "Ein bisschen absurd"
  • Video "Reh-Rettung von zugefrorenem See: Gerade noch mal glatt gegangen" Video 00:56
    Reh-Rettung von zugefrorenem See: Gerade noch mal glatt gegangen