13.02.2016

Die Zahl950,43 Euro

haben Praktikanten im Jahr 2015 durchschnittlich im Monat verdient – und damit deutlich mehr als noch ein Jahr zuvor, als es nur 770,89 Euro waren. Das geht aus einer Studie der Unternehmensberatung Clevis Consult hervor, für die 6262 Praktikanten befragt wurden. Die Steigerung des Durchschnittsgehalts lässt sich mit dem Mindestlohn erklären, der 2015 eingeführt wurde. Demnach müssen Unternehmen ihren Praktikanten mindestens 8,50 Euro pro Stunde zahlen, wenn diese länger als drei Monate bleiben und das Praktikum nicht zur Ausbildung gehört.

UniSPIEGEL 1/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


UniSPIEGEL 1/2016
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

  • Hambacher Forst: "Wir brauchen diese Wälder"
  • Südkorea: Setzt dem Schönheitswahn ein Ende
  • Geologische Kuriosität in Kalifornien: Schlammgeysir bedroht Bahnstrecke
  • Hambacher Forst: Ein Tagebau, so groß wie eine Ostseeinsel