14.07.2018

Die Zahl0,27

Dioptrien: Um diesen Wert verschlechtert sich die Sehkraft von Schülern und Studierenden – und zwar jedes Jahr, das sie an Schule oder Hochschule verbringen. Das haben Forscher der University of Bristol in Südengland festgestellt. Sie werteten die Gendaten von knapp 68000 Frauen und Männern aus. Demnach ist ein Uni-Absolvent nach 17 Jahren Bildung im Schnitt um eine Dioptrien kurzsichtiger als jemand, der die Schule nach zwölf Jahren verließ. Die Forscher vermuten einen simplen Grund: Wer lange lernt, liest häufig Texte bei Kunstlicht oder am Bildschirm. Das könnte Kurzsichtigkeit verstärken.

UniSPIEGEL 4/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


UniSPIEGEL 4/2018
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

  • Angriff auf Tiertrainer: "Der Wal hat meinen Sohn aus Frust getötet"
  • Segeln: "Spindrift 2" bricht eigenen Äquator-Rekord
  • Boxkampf an Bord: Australischer Billigflieger muss umkehren
  • Aufregung um US-Polizeieinsatz: Video zeigt Kleinkind mit erhobenen Händen