09.07.2012

Wirtschaft / Prognosen

Weisheit des Schwarms

Konjunkturexperten entpuppten sich in der jüngsten Vergangenheit leider regelmäßig als Kaffeesatzleser. Ständig lagen sie mit ihren Prognosen zur wirtschaftlichen Entwicklung meilenweit daneben, kaum einer sagte die Finanzkrise voraus. Das können sogar Laien besser, glaubten junge Volkswirte der Universität Passau und eröffneten eine Konjunkturbörse im Internet. Dort konnten alle interessierten Studierenden bis Anfang Mai tippen, wie sich das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands im ersten Quartal 2012 entwickeln würde. Rund 160 Hochschüler nahmen teil und prognostizierten durchschnittlich ein Wachstum von 1,6 Prozent - Wirtschaftsprofis dagegen hatten kurz zuvor eine Eintrübung vorhergesagt. Mitte Mai gab das Statistische Bundesamt dann die tatsächlichen Zahlen bekannt. Ergebnis: Die Konjunkturexper-ten lagen mal wieder völlig daneben, die Studenten aber hatten das Wachstum fast exakt vorausgesagt. Die meisten Teilnehmer, zum Beispiel Studenten aus Medienwissenschaft, Lehramt, Jura oder Kultur, hatten sich im Studium fast nie mit Wirtschaft beschäftigt und spekulierten einfach aus dem Bauch heraus. War die Trefferquote der Online-Börse daher eher Zufall? Im Gegenteil, glaubt Professor Johann Graf Lambsdorff, der das Projekt mit in Gang gesetzt hat. Die scheinbare Wahllosigkeit sei das Erfolgsrezept von Schwarmintelligenz-Konzepten wie diesem. "Konjunkturexperten hören nicht mehr auf ihr Gefühl, weil viele zu große Angst haben, danebenzuliegen und sich in Fachkreisen mit ihren Prognosen zu blamieren", so Lambsdorff. Die Studenten dagegen beobachteten einfach im Alltag, welche Stimmung zum Beispiel auf dem Campus herrscht, wie viel sich mit Nebenjobs verdienen lässt und welche Aussichten sie auf dem Arbeitsmarkt haben. Damit hätten sie einen oft realistischeren Blick auf die Konjunkturentwicklung als so mancher Bankmanager.


UniSPIEGEL 4/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

UniSPIEGEL 4/2012
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Wirtschaft / Prognosen:
Weisheit des Schwarms