10.12.2012

SEMINAR / SPENDEN

Sinnvoll helfen

Kurz vor Weihnachten werden die Deutschen mildtätig und spenden so viel Geld wie sonst nie im Jahr. Leider profitieren davon auch immer wieder dubiose Organisationen und Vereine, die die Hilfsgelder eher in neue Dienstfahrzeuge für den Vorstand als in den Kampf gegen Hunger oder anderes Leid investieren. Was muss man beachten, damit das nicht passiert? Julia Propp, 26, aus Berlin kennt die Antwort. Die Master-Studentin in Wirtschaftswissenschaften an der Humboldt-Universität leitete ehrenamtlich das bislang einzigartige Seminar "Wenn Geld Gutes tut - strategisches Spenden in Deutschland". "Eine gute Hilfsorganisation erkennt man unter anderem an ihrer Transparenz", sagt Propp. Lassen sich Jahresbericht und Finanzdaten auf der Homepage einsehen? Wirtschaftet die Organisation gut? Berichtet sie regelmäßig über Hilfsprojekte und erzielte Erfolge? Wer nicht selbst recherchieren mag, kann sich auch auf die Qualitätssiegel von Phineo.org, Betterplace.org oder dem Deutschen Zentralinstitut (DZI.de) stützen. Die 16 Studenten, die an Propps Seminar teilnahmen, bekamen zur Übung 1222 Euro zur Verfügung gestellt und mussten dann eine vertrauenswürdige Organisation finden. Die Studenten teilten das Geld schließlich auf: Ein Teil ging an einen Kinder- und Jugendverein in Berlin-Neukölln, der andere an eine Flüchtlingshilfe, die kostenlos medizinische Versorgung leistet. Für ihr Seminar und den Einsatz für eine bessere Spendenkultur wurde Propp vom Studentenwerk als eine der engagiertesten Studierenden Deutschlands ausgezeichnet.


UniSPIEGEL 6/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

UniSPIEGEL 6/2012
Titelbild
Abo-Angebote

Sichern Sie sich weitere SPIEGEL-Titel im Abo zum Vorteilspreis!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SEMINAR / SPENDEN:
Sinnvoll helfen