AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 24/2004

Drogentests für Autofahrer


Als erste Bundesländer werden Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt von dieser Woche an flächendeckende Drogenkontrollen im Straßenverkehr einführen. Die Beamten wollen sich besonders die Gegenden rund um Discotheken, Bars und Clubs vornehmen. Autofahrer sollen dabei mit einem neuartigen Testgerät, dem so genannten Drugwipe, untersucht werden. Das Gerät weist Spuren von Cannabis, Opiaten, Kokain, Amphetamin und Designerdrogen wie Ecstasy schon in geringsten Mengen im Schweiß oder im Speichel nach. Begleitet wird die verstärkte Kontrolle von einer Aufklärungskampagne der Polizei und des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft unter dem Motto "Don't drug and drive". 2003 sind fast 100 Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben, die unter Drogeneinfluss zu Stande kamen. Die Zahl der schwer Verletzten lag bei über 700. Später wollen alle Bundesländer die flächendeckenden Kontrollen einführen.



© DER SPIEGEL 24/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.