Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 14/2006

Justiz: Richterin soll Terroristen jagen

Erstmals wird eine Frau oberste deutsche Strafverfolgerin. Die Vorsitzende des 5. Strafsenats des Bundesgerichtshofs, Monika Harms, wird Nachfolgerin von Generalbundesanwalt Kay Nehm.

Hamburg - Nach Informationen des SPIEGEL soll Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) in Kürze die Personalie im Kabinett vortragen. Der auf die Unionsbundestagsfraktion zurückgehende Vorschlag ist mit ihr und Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits abgestimmt. Harms wird die erste Frau auf diesem Posten sein.

Richterin Harms: Mit Merkel abgestimmt
DPA

Richterin Harms: Mit Merkel abgestimmt

Die 1946 in Berlin geborene Harms ist CDU-Mitglied; sie war zunächst in Hamburg Staatsanwältin für Wirtschafsstrafsachen, dann Richterin in einer Jugendstrafkammer und am Hamburger Finanzgericht. Seit 1987 ist sie Richterin am Bundesgerichtshof (BGH), seit 1999 Vorsitzende des 5. Strafsenats. Der seit 1994 amtierende Nehm geht Ende Mai in Pension.

Diesen Artikel...

© DER SPIEGEL 14/2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: