AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 11/2010

NRW-Schüler müssen auf versprochene Tageszeitungen warten


Es war im Juni vergangenen Jahres, als der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) ein großes Projekt zur Zeitungsförderung ankündigte, das bereits "in den kommenden Wochen" starten sollte. Für ein Jahr, so Rüttgers damals, sollten alle neunten Klassen des Landes - rund 200000 Schüler - für ein Jahr Zeitungen erhalten. "Wir wollen den Jugendlichen erklären, wie demokratische Meinungsbildung funktioniert, warum der Journalist wichtig ist und was ihn ausmacht." Doch das Projekt ist bis heute nicht gestartet worden. In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage gab die Landesregierung jetzt an, dass die Auslieferungen der Zeitungen ab dem ersten Schulhalbjahr 2010/11 erfolgen werde - mehr als ein Jahr später als angekündigt. Die Begründung: Es habe sich "die Notwendigkeit weiterer Beratungen ergeben".



© DER SPIEGEL 11/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.