AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 14/2010

Angebote für den Kauf von N24 liegen vor / Eigner der Nachrichtenagentur ddp unter den Bietern


Für seinen Nachrichtensender N24 hat der TV-Konzern ProSiebenSat.1 eine Reihe von Kaufangeboten erhalten. Die Eigentümer der Nachrichtenagentur ddp, Martin Vorderwülbecke und Peter Löw, haben ebenso eine Offerte abgegeben wie der Münchner Produzent und frühere Kirch-Manager Jan Mojto (mit SPIEGEL TV als Nachrichtenlieferant). Auch der US-Konzern News Corp. von Rupert Murdoch, dem in Deutschland bereits der Abo-Sender Sky gehört, soll zumindest Interesse angemeldet haben. Im Umfeld des Konzerns wird auch der russische Besitzer des Nischenkanals Das Vierte genannt. Das N24-Management hat bereits vor einigen Wochen zusammen mit dem früheren SPIEGEL-Chefredakteur Stefan Aust ein Angebot eingereicht, den Sender weiterzuführen. Die genaue Zahl der Offerten ist nicht bekannt. Ob überhaupt ein Verkauf zustande kommt, ist zudem noch nicht entschieden. Bei ProSiebenSat.1 denkt man derzeit dem Vernehmen nach eher daran, den Sender im Konzern zu belassen und in Eigenregie zu restrukturieren.



© DER SPIEGEL 14/2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.