AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 11/2011

Guttenberg entschuldigt sich bei Wissenschaftlern


Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat sich schriftlich bei Wissenschaftlern entschuldigt, von denen er in seiner Doktorarbeit abgeschrieben hat. "Beim Verfassen meiner Disser tation habe ich Ihren Text … genutzt und daraus Teile wörtlich übernommen, ohne Ihre Autorenschaft in wissenschaftlich redlicher Weise zu kennzeichnen", schreibt er. "Ich möchte mich hierfür aufrichtig bei Ihnen entschuldigen." Gezeichnet: "Ihr sehr er gebener KT Guttenberg". Im Absender steht ein "G-Family Office" in der Berliner Kantstraße. Viele Wissenschaftler haben allerdings noch keinen Brief erhalten. Guttenberg, dem die Uni Bayreuth seinen Doktortitel wegen der Plagiate aberkannt hat, nimmt es offenbar auch bei seiner Entschuldigung mit der Recherche nicht so genau. Der Göttinger Rechtswissenschaftler Thomas Schmitz wird als PD – Privatdozent – tituliert. Das war er zu dem Zeitpunkt, als er die Arbeit veröffentlichte, aus der Guttenberg abschrieb. Seit sechs Jahren ist Schmitz Professor.



© DER SPIEGEL 11/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.