Der SPIEGEL

Der SPIEGEL

18. September 2011, 08:00 Uhr

Weiterer Bundestagsabgeordneter der FDP unter Plagiats-Verdacht

Plagiatsjäger haben jetzt den FDP-Bundestagsabgeordneten Daniel Volk, 41, aus München im Visier. Auf der Internetseite "Vroniplag" führen sie rund 50 Stellen aus seiner Doktorarbeit auf, die sie als Plagiate werten. Darunter finden sich mehrere Passagen, die aus anderen wissenschaftlichen Werken übernommen und mit einer Fußnote versehen sind, aber nicht mit Anführungszeichen als wörtliches Zitat gekennzeichnet werden. Dies ähnelt dem Vorgehen des niedersächsischen Kultusministers Bernd Althusmann (CDU), dessen Dissertation die Universität Potsdam derzeit prüft. Es bleibt aber weit hinter den Mängeln in der Doktorarbeit des Ex-Verteidigungsministers Karl- Theodor zu Guttenberg (CSU) zurück. Volk bezeichnete gegenüber dem SPIEGEL "die allermeisten Vorwürfe" als "nicht nachvollziehbar". Er habe keineswegs abgeschrieben. Der Jurist sitzt seit 2008 im Bundestag und ist derzeit Obmann seiner Fraktion im Finanzausschuss. Die Dissertation hatte er 2003 an der Universität Würzburg eingereicht, gefördert wurde die Arbeit laut dem Vorwort durch ein Stipendium der CSUnahen Hanns-Seidel-Stiftung.

URL:


© DER SPIEGEL 38/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH