AUS DEM SPIEGEL
Ausgabe 19/2012

Sachverständigenrat kritisiert deutsche Integrationspolitik


Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) übt scharfe Kritik an der deutschen Integrationspolitik. In seinem Jahresgutachten 2012, das am Dienstag veröffentlicht wird, kritisiert der Sachverständigenrat vor allem die mangelhafte Abstimmung zwischen Bund, Ländern und Kommunen: Das System sei reformbedürftig. Klaus J. Bade, der Vorsitzende des SVR, kritisierte gegenüber dem SPIEGEL insbesondere einen Bericht der Bundesregierung zur Lage der Roma in Deutschland, demzufolge eine nationale Strategie nicht erforderlich sei. "Dieser Bericht ist eine Kriegserklärung an die Realität" und zeige, "dass die politische Gestaltung erst dann in Gang kommt, wenn der Unfall bereits passiert ist". Bestehende Integrationsprogramme könnten zugewanderten Roma aus Bulgarien und Rumänien nicht helfen, diese müssten erst mal "die Alltagsregeln der westlichen Welt begreifen – all das, was in einem randständigen Dorf in Südosteuropa nicht erlernt werden kann". Anders als der Bund will das Land Berlin nach SPIEGEL-Informationen Ende Mai die Ausarbeitung eines Aktionsplans beschließen, der die Lage der neuen Zuwanderer aus Südosteuropa bis 2016 grundlegend verbessern soll.



© DER SPIEGEL 19/2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.