ARD hat keinen Platz für Caren Miosga


Die ARD hat keinen Programmplatz für ein neues Format von "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga. Schon vor Monaten entwickelte Miosga gemeinsam mit der Produktionsfirma von Frank Plasberg das Filmformat "Die Inlandskorrespondentin". Einen Pilotfilm fanden mehrere ARD-Entscheider zwar gut – einen Sendeplatz boten sie Miosga aber nicht an, was auch daran liegt, dass mögliche Programmplätze bereits mit dem neuen Reportageformat von Reinhold Beckmann verplant sind. NDR-Boss Lutz Marmor fördert das Format der NDR-Frau jedenfalls nicht. "Derzeit" habe man kein Interesse, teilt der Sender mit. Einige ARD-Intendanten wünschen sich schon länger, dass Miosga als journalistische Marke im Programm präsenter wird – ähnlich wie es das ZDF mit "heute-journal"-Moderatorin Marietta Slomka vormacht. Das Miosga-Projekt werde jetzt "wohl versanden", heißt es in ARD-Kreisen.



© DER SPIEGEL 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.