Biogas heizt nicht ökologisch


Verbraucherschützer raten davon ab, Biogas aus ökologischen Gründen zum Heizen einzusetzen. Nach einer Studie des ifeu-Instituts für Energie- und Umweltforschung bringt es zu wenig Vorteile für das Klima, mit Methangas aus Mais und Pflanzenresten anstelle von Erdgas zu heizen. "In der reinen Wärmeversorgung erreicht Biomethan die geringsten Treibhausgasminderungen", so die Studie im Auftrag der Verbraucherzentrale NRW. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass Biogas besser in Blockheizkraftwerken verwendet werden sollte, in denen zugleich Strom erzeugt wird. Der Versuch, "durch den Bezug von Biomethan etwas für die Umwelt zu tun, läuft ins Leere". Die Verbraucherzentrale NRW will daher kein Ökolabel für Heizenergie aus Biogas vergeben, so Energieexperte Udo Sieverding: "Biogas ist nicht geeignet, das grüne Ökogewissen von Hausbesitzern zu beruhigen."



© DER SPIEGEL 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.