Deutsche Volksfeste sollen Unesco-Weltkulturerbe werden


Die deutschen Volksfeste, von der Dorfkirmes bis zum Oktoberfest, sollen Unesco-Weltkulturerbe werden. Bundestagsabgeordnete aller Parteien sowie die Bundesministerinnen Andrea Nahles und Manuela Schwesig unterstützen die Bewerbung des Deutschen Schaustellerbundes um die Anerkennung als sogenanntes immaterielles Weltkulturerbe. In über 40 Videobotschaften, die ins Internet gestellt werden sollen, preisen die Politiker ihre Erinnerungen an gebrannte Mandeln und verlässliche Freunde, die einen auch nachts nach dem Schützenfest noch auf den richtigen Weg bringen.

In Deutschland werden jährlich 9900 Volksfeste und über 1400 Weihnachtsmärkte ausgerichtet mit 233 Millionen Besuchern und einem Bruttoumsatz von 3,7 Milliarden Euro. Das größte Volksfest ist das Münchner Oktoberfest mit über sechs Millionen Besuchern.



© DER SPIEGEL 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.