Gabriel und Macron stellen Reformpapier vor


Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron wollen einen gemeinsamen Reformplan für ihre beiden Länder vorstellen. Das Papier, das DER SPIEGEL einsehen konnte, sieht unter anderem eine Flexibilisierung des Arbeitsmarktes in Frankreich vor sowie eine Lockerung der 35-Stunden- Woche in vielen Sektoren. Außerdem plädiert das Papier für eine dreijährige Gehalts- Nullrunde, um französische Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen. In Deutschland soll die Bundesregierung bis 2018 zusätzlich rund 20 Milliarden Euro in die Infrastruktur investieren. Bisher sind lediglich 10 Milliarden Euro eingeplant. Gabriel und Macron wollen das Papier am Donnerstag in Paris präsentieren. Es beruht auf einer Studie von Henrik Enderlein, Chef des Jacques Delors Instituts in Berlin, sowie Jean Pisani-Ferry, oberster Wirtschaftsstratege des französischen Premierministers Manuel Valls.



© DER SPIEGEL 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.