Joko und Klaas denken an ein Leben ohne Fernsehen

Die Moderatoren Joko Winterscheidt, 34, und Klaas Heufer-Umlauf, 29, machen sich bereits Gedanken über ihren Abschied aus dem TV-Geschäft. "Man geht doch nicht mit zwanzig ins Fernsehen und muss das dann bis sechzig machen, und wenn es keine guten Sendungen gibt, muss man die beschissenen machen. Eine Option muss immer heißen: Dann eben nicht", so Heufer-Umlauf im Interview mit dem Hamburger Nachrichten- Magazin DER SPIEGEL. Winterscheidt ergänzt: "Vielleicht machen wir dann etwas ganz anderes. Schmuckdesigner zum Beispiel. Oder ich werde endlich Automechaniker, das war eine ganze Zeit lang mein Traumberuf. Manchmal denke ich, vielleicht haben die Leute, die nicht im Fernsehen sind, das glücklichere Leben."

Zu seiner Tätigkeit als TV-Unterhalter sagt Winterscheidt im SPIEGEL-Interview: "Ohne Persönlichkeitsstörung strebst du unseren Beruf nicht an." Heufer-Umlauf jedoch entgegnet, bei ihm selbst seien nur "ein paar Neurosen" festzustellen: "Mein zwanghaftes Knacken mit den Handgelenken. Oder dass ich auf dem Schreibtisch alles der Größe nach ordne: Brillenetui, Stift, Radiergummi."

DER SPIEGEL

Was steht im neuen SPIEGEL? Bestellen Sie den SPIEGEL-Brief - den kostenlosen Newsletter der Redaktion.

(Mobilnutzer klicken bitte hier. )

Immer sonntags ab 8 Uhr finden Sie hier die neue digitale SPIEGEL-Ausgabe .

Hier geht es zur Mobilausgabe sowie den SPIEGEL-Apps für iPhone , Android und Windows Phone.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 4/2013 Therapeuten streiten über die Grenze zwischen Gesundheit und seelischer Erkrankung SPIEGEL-Apps: