LKA wollte Wikipedia-Eintrag schönen


Im Zusammenhang mit der Affäre um den rechtsterroristischen NSU hat das Landeskriminalamt (LKA) Thüringen versucht, den Wikipedia-Artikel über die eigene Behörde zu schönen. Die Pressestelle des LKA legte zunächst einen eigenen Wikipedia-Account an und nahm Anfang November als erste Amtshandlung eine nach eigenen Angaben "komplette und umfangreiche inhaltliche Überarbeitung" des Eintrags vor. Dabei kürzte man auch massiv den Absatz "Kritik" und löschte dort mehrere Vorwürfe. Daraufhin entbrannte unter Wikipedia-Autoren ein Streit um die PR-Offensive.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 4/2015
Warum junge Männer Europa den Krieg erklären

Ein Kritiker warf dem LKA vor, einen "Promo-Text" sowie "Eigenlob" in den Artikel eingefügt zu haben. Die LKA-Pressestelle rechtfertigte sich auf der Diskussionsseite ihres Wikipedia-Accounts: "Den Absatz Kritik zu ändern und zu verwässern war zu keiner Zeit beabsichtigt." Die Wichtigkeit des Kritik-Abschnittes "in der bisherigen Form" sei LKA-Kollegen "nicht bewusst" gewesen. Bereits wenige Stunden nach dem Löschversuch fanden sich die fraglichen Sätze wieder auf der Seite. Inzwischen wurde der Abschnitt "Kritik" sogar noch ausgeweitet.



© DER SPIEGEL 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.