Magazin Brand eins steht zum Verkauf


Das Wirtschaftsmagazin Brand eins steht nach einem Bericht des Nachrichten-Magazins DER SPIEGEL zum Verkauf. Einer der größten Einzelgesellschafter, die Investmentfirma BMP, ist bereit, ihre Anteile abzugeben. BMP hält 35 Prozent, weitere 11 Prozent besitzt das Management um Gründerin Gabriele Fischer. Laut BMP-Vorstand Oliver Borrmann sei es an der Zeit, "einen strategischen Investor an Bord zu holen". Gespräche mit Interessenten werden seit Längerem geführt, zwischenzeitlich war der Ringier-Verlag darunter und auch Gruner + Jahr. BMP soll zeitweise 25 Millionen Euro für das Blatt aufgerufen haben - ein Preis, der in der Branche als unrealistisch gilt. Fischer sagt dazu: "Für einen einstelligen Millionenbetrag werden wir jedenfalls nicht verkaufen. Wir haben keinen Druck."



© DER SPIEGEL 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.