Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Neue ARD-Show mit Pilawa verärgert die Deutsche Krebshilfe

Eine neue Samstagabend-Show des Ersten sorgt noch vor ihrer Ausstrahlung für Unmut bei der Deutschen Krebshilfe. Wie die ARD vorige Woche ankündigte, will sie die Aufzeichnung des Imitatorenwettbewerbs "Sing wie dein Star" mit Jörg Pilawa am 13. September ausstrahlen – parallel zur Live-Gala "40 Jahre Deutsche Krebshilfe" mit Carmen Nebel im ZDF. Weil beide Musikshows ähnliche Zielgruppen haben, befürchtet die Organisation einen Zuschauerschwund. Fritz Pleitgen, Präsident der Krebshilfe und Ex- ARD-Vorsitzender, kritisiert seinen einstigen Arbeitgeber: "Ich finde die Programmierung der ARD höchst ärgerlich und wenig verantwortungsbewusst. Die Show soll die Bevölkerung über die Volkskrankheit Krebs aufklären. Das hilft auch Menschenleben retten. Wenn die ARD dem gleichen Publikum nachjagt, ist dieses Ziel schwer zu erreichen." Laut ZDF war die ARD gebeten worden, sich um einen anderen Termin für die Pilawa- Ausstrahlung zu bemühen. "Wir hätten schon erwartet, dass sich die ARD hier bewegt", so ein Sprecher. Die ARD erklärt, auch ihre Planung sei langfristig. Eine Verschiebung sei nicht möglich gewesen, zudem sei eine Gesangsshow "nicht genretypisch vergleichbar" mit einer Charity-Gala.

Diesen Artikel...

© DER SPIEGEL 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Mehr dazu im SPIEGEL