NSA-Skandal beflügelt deutsche E-Mail-Anbieter


Deutsche E-Mail-Anbieter profitieren offenbar von der NSA-Abhöraffäre. Innerhalb der letzten drei Wochen stieg die Zahl der Neuregistrierungen für den E-Mail-Service bei Freenet um 80 Prozent. Das Unternehmen sei "sehr überrascht über diesen Anstieg", sagt ein Sprecher. Auch bei der 1&1 AG, der Web.de und GMX gehören, ist ein sechsstelliger Anstieg der Nutzerzahlen erkennbar, der sich saisonal nicht erklären lässt. T-Online meldet ebenfalls ein "stärkeres Interesse" am E-Mail-Service. Ob dies auf Kosten der großen US-Anbieter Gmail, Hotmail und Yahoo! Mail geht, ist nicht bekannt. Bereits seit Anfang August kooperieren T-Online, Web.de und GMX im Zuge der "E-Mail made in Germany"-Kampagne, die das Vertrauen in deutsche E-Mail-Dienste steigern und E-Mails besser verschlüsseln will.



© DER SPIEGEL 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.