Oppermann und Schwesig sollen SPD-Wahlprogramm entwerfen


Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, und Familienministerin und Parteivizin Manuela Schwesig sollen den Entwurf für das SPD-Wahlprogramm 2017 erstellen. Wie das Nachrichten-Magazin DER SPIEGEL in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, hat Parteichef Sigmar Gabriel seinen Entschluss am vergangenen Montag im SPD-Präsidium mitgeteilt. Oppermann und Schwesig gelten innerparteilich als Realpolitiker. Sie wollen ihren Entwurf Anfang 2017 vorlegen. Das Wahlprogramm soll im Frühsommer 2017 von einem Bundesparteitag verabschiedet werden.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 46/2015
SPIEGEL-Gespräch mit Guido Westerwelle über den Kampf gegen seine Leukämie

Noch ungeklärt ist hingegen, wer der designierten Generalsekretärin Katarina Barley als Bundesgeschäftsführer und Wahlkampfleiter zur Seite gestellt werden soll. Laut SPIEGEL befindet sich Gabriel derzeit auf der Suche nach einem Bundesgeschäftsführer.



© DER SPIEGEL 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.