Peter Henssler wird Vizepräsident des Bundeskriminalamts

Die Bundesregierung besetzt mehrere Schlüsselpositionen bei den Sicherheitsbehörden neu. Vizepräsident des Bundeskriminalamts wird Peter Henssler. Der Kriminalist leitet bislang die Abteilung, die in Fällen Organisierter Kriminalität ermittelt. Er löst Jürgen Maurer ab, der Ende März in den Ruhestand geht. Designierter Vizepräsident des Bundesamts für Verfassungsschutz ist Thomas Hallenwang, der über das Bundesverwaltungsamt und das Bundesinnenministerium zum Verfassungsschutz kam. Er soll Alexander Eisvogel ersetzen. Eisvogel wird parteiübergreifend als Fachmann geschätzt, gilt aber nach dem Auffliegen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" und der Affäre um Aktenvernichtungen als amtsmüde; er könnte Präsident einer großen Bundesbehörde werden. Aus dem Kanzleramt zum Bundesnachrichtendienst (BND) wird Guido Müller wechseln, ebenfalls als Vize präsident. Müller ist ein erfahrener Nachrichtendienst-Mann, der in den vergangenen Jahren maßgeblich an der Reform des BND mitarbeitete und als Vertrauter von BND-Präsident Gerhard Schindler gilt. Sein Wechsel ist zum 1. April geplant. Der Politologe und Verwaltungswirt soll den Vizepräsidenten Werner Ober ablösen, der in den Ruhestand geht.

DER SPIEGEL

Was steht im neuen SPIEGEL? Bestellen Sie den SPIEGEL-Brief - den kostenlosen Newsletter der Redaktion.

(Mobilnutzer klicken bitte hier. )

Immer sonntags ab 8 Uhr finden Sie hier die neue digitale SPIEGEL-Ausgabe .

Hier geht es zur Mobilausgabe sowie den SPIEGEL-Apps für iPhone , Android und Windows Phone.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Mehr dazu im SPIEGEL