Prozess gegen ehemalige Fußballprofis


Im Juni wird vor dem Landgericht Bochum ein Prozess gegen die beiden früheren Profifußballer René Schnitzler und Thomas Cichon beginnen – es geht um Wettbetrug. "Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um ein schnelles Verfahrensende herbeizuführen", sagt Cichons Anwalt Andreas Bartholomé. Neben den beiden Ex-Profis werden vier weitere Personen angeklagt. Cichon und Schnitzler wird vorgeworfen, in den Jahren 2008 und 2009 Spiele in der Zweiten Bundesliga manipuliert zu haben. Cichon soll laut Anklage als Kapitän des VfL Osnabrück Partien des Clubs verschoben haben, gemeinsam mit dem bereits verurteilten Wettpaten Nürettin Günay. Schnitzler bestreitet aber genauso wie Cichon, jemals ein Spiel manipuliert zu haben. Schnitzler gab bereits zu, Geld des niederländischen Zockers Paul Rooij angenommen zu haben. Damit sollte Schnitzler Mitspieler beim FC St. Pauli bestechen. Die Achte Strafkammer des Landgerichts möchte elf Verhandlungstage ansetzen.



© DER SPIEGEL 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.