Seehofer-Kritiker veröffentlicht Buch über die CSU

Der ehemalige bayerische Innenstaatssekretär Bernd Weiß (CSU), der im Oktober 2009 im Streit mit CSU-Chef Horst Seehofer zurückgetreten war, veröffentlicht demnächst ein Buch mit Innenansichten aus der CSU. Nach Informationen des Nachrichten-Magazins DER SPIEGEL spart Weiß darin nicht mit Kritik an Seehofer. "Eigene Gedanken und Ideen sind weder gefragt noch erwünscht", schreibt Weiß mit Blick auf seine Erfahrungen mit Seehofer. Dessen Erfolg beruhe nicht auf Inhalten, sondern darauf, "dass man Politik so plakativ betreibt, dass einen am Ende jedes Kind kennt". Die Kapitel seines Buchs tragen Titel wie "Leere Köpfe, "Leere Versprechen" "Leere Worte". Heftig kritisiert Weiß den Führungsstil Seehofers, zum Beispiel die öffentliche Kritik an Finanzminister Markus Söder Anfang Dezember. "Wenn man sich Führungspersonal sucht und dieses Führungspersonal dann öffentlich kleinmacht, der Öffentlichkeit den Eindruck vermittelt, dass alle nur von einem Fingerschnippen oder Daumensenken des Chefs abhängen, dann sorgt das nicht dafür, dass der Chef stärker wirkt. Es sorgt nur dafür, dass das Führungspersonal schwächer aussieht." Weiß’ Buch mit dem Titel "Frage, was dein Land für dich tun kann - warum inhaltsleere Politik eine leichte Beute für Piraten aller Art ist" erscheint Ende Januar.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite