Union will Mindestlohn noch vor der Wahl

Die Union will SPD und Grünen erneut ein wichtiges Wahlkampfthema nehmen und bereits vor der Bundestagswahl im September einen Mindestlohn einführen. "Wir werden als Union noch einmal einen Versuch unternehmen, die FDP für einen tariflich vereinbarten Mindestlohn zu gewinnen", sagt der parlamentarische Geschäftsführer Michael Grosse-Brömer. CDU und CSU wollen eine "allgemeine verbindliche Lohnuntergrenze" dort verpflichtend machen, wo es bislang keine Tarifverträge mit entsprechenden Regelungen gibt. Die Unionsparteien waren im vergangenen Jahr mit einem ähnlichen Vorstoß an der FDP gescheitert. Die Liberalen lehnen das Konzept weiterhin ab, sind aber zu Gesprächen über einen Kompromiss bereit.

DER SPIEGEL

Sie wollen wissen, was im neuen SPIEGEL steht? Bestellen Sie den kostenlosen SPIEGEL-Brief. Die Redaktion des Magazins informiert Sie persönlich per E-Mail.

Jetzt hier anmelden.

Lesen Sie den neuen SPIEGEL diese Woche schon ab Samstag, 8 Uhr.

Laden Sie hier die neue Ausgabe des Digitalen SPIEGEL.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite