Weitere Probleme um den Berliner Großflughafen


Der geplante Eröffnungstermin für den neuen Berliner Großflughafen Ende Oktober 2013 ist nicht nur wegen anhaltender Probleme beim Brandschutz gefährdet. Auch die Kühlung der zentralen Computeranlage bekommen die Techniker bislang nicht in den Griff. Die Kälteaggregate sind offenbar falsch dimensioniert, wie aus dem jüngsten Controllingbericht der Flughafengesellschaft hervorgeht. Es drohten die Überhitzung und Notabschaltung der Kältemaschinen, heißt es in dem Bericht. Die "Anlagenstruktur" erfülle "nicht die erforderlichen Versorgungsbedingungen". Die Nachrüstung der Kühltechnik für das Rechenzentrum soll neu ausgeschrieben werden. Probleme bereite zudem die hochkomplexe Tankanlage unter dem Rollfeld. Der Sicherheitsnachweis für das kilometerlange Pipelinesystem liege noch nicht vor. Seit Wochen versuchen externe Experten, Fehler bei der "Unterflurbetankungsanlage" zu beheben. Sie sollen auf Schlampereien gestoßen sein; Rohrverbindungsstücke hätten nicht exakt gepasst.



© DER SPIEGEL 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.