Weitere Probleme um den Berliner Großflughafen

Der geplante Eröffnungstermin für den neuen Berliner Großflughafen Ende Oktober 2013 ist nicht nur wegen anhaltender Probleme beim Brandschutz gefährdet. Auch die Kühlung der zentralen Computeranlage bekommen die Techniker bislang nicht in den Griff. Die Kälteaggregate sind offenbar falsch dimensioniert, wie aus dem jüngsten Controllingbericht der Flughafengesellschaft hervorgeht. Es drohten die Überhitzung und Notabschaltung der Kältemaschinen, heißt es in dem Bericht. Die "Anlagenstruktur" erfülle "nicht die erforderlichen Versorgungsbedingungen". Die Nachrüstung der Kühltechnik für das Rechenzentrum soll neu ausgeschrieben werden. Probleme bereite zudem die hochkomplexe Tankanlage unter dem Rollfeld. Der Sicherheitsnachweis für das kilometerlange Pipelinesystem liege noch nicht vor. Seit Wochen versuchen externe Experten, Fehler bei der "Unterflurbetankungsanlage" zu beheben. Sie sollen auf Schlampereien gestoßen sein; Rohrverbindungsstücke hätten nicht exakt gepasst.

Sie wollen wissen, was im neuen SPIEGEL steht? Bestellen Sie den kostenlosen SPIEGEL-Brief. Die Redaktion des Magazins informiert Sie persönlich per E-Mail.

Jetzt hier anmelden.

Lesen Sie den neuen SPIEGEL ab Sonntag, 8 Uhr.

Laden Sie hier die neue Ausgabe des Digitalen SPIEGEL.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite