Achilles' Ferse: Das Knirschen im Knie

Harter Untergrund, Überbelastung oder falsches Schuhwerk: Knieprobleme haben viele Ursachen - doch Achim und sein Team wissen Rat. Außerdem erklären die Experten, wie schnell man nach der Einnahme von Antibiotika wieder ins Training einsteigen kann.

Lieber Achim,
ich habe vor zehn Jahren bei einer anstrengenden Bergwanderung in Norwegen eine Überbelastung meiner Knie erlitten. Ich hatte plötzlich stechende Schmerzen, die sich vor allem beim Abstieg zeigten. Bis dahin hatte ich regelmäßig Ausdauersport gemacht, den ich leider aufgeben musste. Die Ursache der Knieprobleme wurde nie gefunden. Vor einiger Zeit bin ich spaßeshalber am Sandstrand in Süditalien ein bisschen gejoggt - schmerzfrei! Doch kaum zurück und wieder mit dem Laufen begonnen, waren die altbekannten Schmerzen da. Mich würde nun interessieren, was die Ursache für diese seltsame Knieverletzung gewesen sein könnte und was ich zukünftig tun kann, um Knieprobleme zu vermeiden.
Jan

Knieprobleme: der ewige Schwachpunkt
AFP

Knieprobleme: der ewige Schwachpunkt

Lieber Jan,
was die Heizung beim VW-Käfer, ist das Knie für den Läufer: der ewige Schwachpunkt. Auf achim-achilles.de findest du unter dem Suchwort "Knie" jede Menge Information und aufbauende Leidensgeschichten anderer Sportskameraden, etwa unserer geschätzten Laufsau.
Gute Besserung wünscht Achim

Lieber Jan,
offensichtlich hängen deine Beschwerden mit dem Untergrund beim Laufen oder deinem Schuhwerk zusammen. Auch die Distanz kann natürlich eine wesentliche Rolle spielen. In deiner Beschreibung sind also zu viele unbekannte Größen, um eine konkrete Antwort geben zu können. Sinnvoll ist auf jeden Fall herauszufinden, ob deine Knie tatsächlich einen Strukturschaden haben, der dich dauerhaft am Laufen hindern könnte. Dazu würde ich eine MRT-(Magnetresonanztomografie, Red.)-Untersuchung empfehlen.
Besten Gruß, Dr. Dirk Pajonk

Hi Jan,
wenn das MRT nichts Erhellendes bringt, hilft nur eins: Wandere nach Süditalien aus, suche dir einen Job in Strandnähe und werde Sandläufer. Fast ein bisschen neidisch bei diesen Aussichten,
dein Klemmbrett-Karrass

Hallo Doc,
seit ich vor ein paar Jahren vom Schwimmen auf Radfahren und Laufen umgestiegen bin, tun mir beim Sport hin und wieder meine Kniescheiben weh. Seit einiger Zeit habe ich in mein Fitnessprogramm Kniebeugen eingebaut. Anfangs ging das fast überhaupt nicht, weil bei nahezu jeder Beuge ein Knie knarzte. Dann habe ich nach wenigen Beugen abgebrochen, weil das Knarzen ja nichts Gutes bedeuten konnte. Mittlerweile schaffe ich um die fünfzig Beugen, ohne dass meine Knie Geräusche von sich geben. Helfen die Kniebeugen wirklich gegen die Schmerzen in der Kniescheibe? Ansonsten habe ich mein Sportprogramm nämlich nicht verändert.
Viele Grüße aus Nürnberg, Jens

Lieber Jens,
eine wichtige Frage ist, ob dir das Knarzen Schmerzen bereitet. Wenn ja, sollte man nicht einfach immer weiter trainieren, sondern eine intensive Untersuchung durchführen lassen.
Besten Gruß, Dr. Dirk Pajonk

Hallo Achim,
nach einer Entzündung der oberen Atemwege musste ich für ein paar Tage Antibiotika nehmen. Nun geht es mir schon deutlich besser. Ich habe eigentlich keine Beschwerden mehr. Mir ist bewusst, dass ich nicht gleich wieder in vollem Umfang mit dem Training einsteigen sollte. Meine Frage ist nun, wie lange ich mir nach dem Einnehmen von Antibiotika generell Zeit nehmen soll? Kann ich nach einer Woche das Training wieder auf das normale Level (einmal eine Stunde Schwimmen, dreimal Laufen insgesamt 50 Kilometer, zweimal Radfahren etwa 40 Kilometer) anheben?
Schwubi

Lieber Schwubi,
eine Infektion der oberen Atemwege, die mit einem Antibiotikum behandelt wird, sollte ohne Wenn und Aber auskuriert sein. Du gefährdest sonst ernsthaft deine Gesundheit.
Besten Gruß, Dr. Dirk Pajonk

Schwubi,
die größte Schwierigkeit bei Läufern und Sportlern überhaupt ist wohl, sich in Geduld zu üben. Dabei ist es so klug, nach einem Infekt dem Körper wirklich etwas Zeit zu geben. Warum einen Rückfall riskieren, der dich dann noch länger aus der Bahn wirft. Ein bis zwei Tage mehr Ruhe bringen dich weiter als ein zu zeitiger Wiedereinstieg ins Training. Die Fähigkeit, weglassen zu können und mit gutem Gewissen zu pausieren ist ein wichtiger Baustein des Erfolgs.
Bis bald, dein Klemmbrett-Karrass

Lieber Schwubi,
ich würde den beiden Schlaubergern ja gern widersprechen - wäre aber falsch. Gedulde Dich und schreibe weiter so tolle Sachen aus deinem Läuferleben.
Besten Gruß, Achim

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Achilles
RSS
alles zum Thema Achilles' Ferse - Beratung
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback