F1-Testfahrten in Barcelona: Rosberg mit Bestzeit, Alonso schlägt Vettel

Mercedes-Pilot Roberg: 1:22,616 Minuten in Barcelona Zur Großansicht
Getty Images

Mercedes-Pilot Roberg: 1:22,616 Minuten in Barcelona

Die neue Formel-1-Saison rückt näher: Bei den Testfahrten in Barcelona musste Mercedes-Pilot Nico Rosberg erst lange warten - um dann doch noch die Tagesbestzeit hinzulegen. Ferrari-Pilot Fernando Alonso fuhr die meisten Runden und war zudem schneller als Weltmeister Sebastian Vettel.

Hamburg - Fast bis zum Ende hielt Weltmeister Sebastian Vettel die Bestzeit, doch am Ende reichte es nur zu Rang vier. Beim Auftakt der viertägigen Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona legte Mercedes-Pilot Nico Rosberg die schnellste Runde hin. Für den 4,655 Kilometer langen Kurs benötigte der Deutsche 1:22,616 Minuten.

Hinter Rosberg fuhr Lotus-Fahrer Kimi Räikkönen in 1:22,623 Minuten die zweitschnellste Runde, Fernando Alonso im Ferrari sicherte sich Rang Drei (1:22,952 Minuten). Vettel lag mit seiner 1:22,965-Runde lange an der Spitze des Feldes, konnte aber nicht mehr zulegen, nachdem die Konkurrenten nach der Mittagspause bessere Zeiten fuhren.

Der Tagesschnellste Rosberg hatte bereits nach neun Runden eine unfreiwillige Pause einlegen müssen: Mercedes behielt den Boliden mehr als vier Stunden zur Getriebe-Inspektion in der Box. Über 60 Minuten nachdem die Mittagspause vorbei war, kam Rosberg in seinem Silberpfeil wieder auf die Strecke - um prompt die beste Zeit hinzulegen.

Trainingsfleißigster war Alonso mit 110 Runden. Vettel kam auf 66, Rosberg auf 54, Räikkönen auf 44 Runden. In Barcelona steht noch bis Freitag die zweite von insgesamt drei Testphasen auf dem Programm. Am 17. März beginnt die Formel-1-Saison mit dem Großen Preis von Australien (7 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

bka/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. endlich gehts wieder los
bubus 19.02.2013
Ich würde Rosberg gönnen, wenn er dieses Jahr besser abschneidet als 2012.
2. Besser als 2012 ..
ooskar 20.02.2013
Mögen Sie Rosberg nicht? Besser als letzte Saison ist er wahrscheinlich im 200-er Diesel. Man kann nur hoffen, dass das neue Auto den Namen Silberpfeil mal wieder verdient. Bisher war das schon ein mit Namen gespickte Truppe,die lediglich Mittelmaß präsentierte. An den Piloten lag's nicht. Und daher wünschen wir Rosberg, dass er endlich sein Talent beweisen kann.
3.
herrflosse 22.02.2013
Zitat von bubusIch würde Rosberg gönnen, wenn er dieses Jahr besser abschneidet als 2012.
Das China-Rennen ist am 14.Apr danach gehts dann wieder rückwärts.... vorallem die Reifen auf die Distanz sind und waren das übel,solange das nicht in den Griff bekommen wird (und Lewis ist ja als Reifenschonend bekannt) ..... Das wird auf Platz 7-9 rauslaufen.
4. hm. aktualisierung über's wochenende? ;)
johnnychives 25.02.2013
bestzeit perez. by the way: ich will ja jetz nicht sagen, ich habs ja gesagt... aber... :D
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Formel 1
RSS
alles zum Thema Formel 1
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare