Großer Preis von Italien: Vettel rutscht nach Ausfall in WM-Wertung ab

Es war ein Tag zum Vergessen für Sebastian Vettel: Der Deutsche musste beim Großen Preis von Italien mit einem Defekt aufgeben. Den Sieg sicherte sich Lewis Hamilton, Fernando Alonso baute seine Führung in der WM-Wertung als Dritter deutlich aus.

Großer Preis von Italien: Hamilton siegt, Vettel fliegt Fotos
DPA

Hamburg - Fernando Alonso ist seinem dritten Weltmeister-Titel ein großes Stück näher gekommen: Der Ferrari-Pilot wurde beim Großen Preis von Italien Dritter und profitierte auch von einem Defekt Sebastian Vettels. Der Deutsche musste das Rennen in der 48. von 53 Runden wegen einer kaputten Lichtmaschine aufgeben.

Den Sieg in Monza sicherte sich Lewis Hamilton, der schon im Qualifying die beste Zeit gefahren war. Rang zwei belegte Sauber-Fahrer Sergio Pérez, Alonsos Teamkollege Felipe Massa wurde Vierter. Michael Schumacher kam als bester Deutscher auf Rang sechs und lag damit einen Platz vor Nico Rosberg. Marussia-Pilot Timo Glock verpasste auf Platz 17 die Punkte deutlich. Nico Hülkenberg stellte seinen Force-India kurz vor Rennende ab und kam als 21. in die Wertung.

Damit baute Alonso seine Führung in der Gesamtwertung deutlich aus. Der Spanier hat nach 13 von 20 Rennen nun 179 Punkte, Lewis Hamilton folgt mit 142 Punkten vor Kimi Räikkönen (141) und Vettel (140). "Die Enttäuschung ist da, aber wir glauben weiter dran", so Vettel: "Unsere Chance ist weiterhin sehr, sehr gut." Und Teamchef Christian Christian Horner sagte: "Das ist eine Schande. Das ist echt schlimm."

Alonso, im Qualifying nur auf Rang zehn gefahren, holte schon beim Start vier Plätze auf und arbeitete sich anschließend noch weiter nach vorne. Als er dann auf Rang vier lag, bekam er zusätzlich Unterstützung aus dem Rennstall. Per Teamordner wurde dem vor ihm fahrenden Massa befohlen, seinen Kollegen vorbei zu lassen.

Auch Button fällt aus

Nach dem Crash vergangene Woche in Spa gab es auch in Monza eine Schrecksekunde. In Runde neun brach das Auto von Toro-Rosso-Fahrer Jean-Eric Vergne aus, stieg in die Luft und krachte dann in eine Werbetafel. "Ich habe Rückenschmerzen", meldete der ansonsten offenbar unverletzte Vergne via Boxenfunk.

Vettel behauptete unterdessen lange seine Position, musste in der 29. Runde Alonso aber doch noch vorbeiziehen lassen. Damit nicht genug: Die Rennleitung verhängte gegen Vettel für ein vorhergegangenes Manöver eine Durchfahrtstrafe. Durch die Strafe rutschte Vettel auf Rang neun zurück.

Vorn büßte derweil Button wohl alle Titelchancen ein, als sein McLaren in der 33. Runde mit technischen Problemen auf der Zielgeraden ausrollte. Das Ferrari-Duo Massa und Alonso rückte damit auf die Plätze zwei und drei vor. Wenig später funkte Massas Renningenieur: "Denk an deine Reifen, Fernando ist hinter dir."

Nach ein paar weiteren Kilometern zog Alonso vorbei. Die Tifosi hofften nun sogar, dass ihr Liebling noch den führenden Hamilton angreifen könnte. Doch sie hatten nicht mit dem Mexikaner Pérez gerechnet. Der Sauber-Pilot hatte dank einer perfekten Strategie am Ende das schnellste Auto im Feld und schnappte sich Alonso noch.

leh/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Formel 1
RSS
alles zum Thema Großer Preis von Italien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Rennkalender 2012
Rennen Datum Großer Preis von (Ort)
1 18.03. Australien (Melbourne)
2 25.03. Malaysia (Sepang)
3 15.04. China (Shanghai)
4 22.04. Bahrain (Sachir)
5 13.05. Spanien (Barcelona)
6 27.05. Monaco (Monte Carlo)
7 10.06. Kanada (Montreal)
8 24.06. Europa (Valencia)
9 08.07. Großbritannien (Silverstone)
10 22.07. Deutschland (Hockenheim)
11 29.07. Ungarn (Budapest)
12 02.09. Belgien (Spa-Francorchamps)
13 09.09. Italien (Monza)
14 23.09. Singapur (Singapur)
15 07.10. Japan (Suzuka)
16 14.10. Südkorea (Yeongam)
17 28.10. Indien (Neu Delhi)
18 04.11. Abu Dhabi (Abu Dhabi)
19 18.11. USA (Austin)
20 25.11. Brasilien (São Paulo)