Qualifying auf dem Hockenheimring Vettel startet von der Poleposition - Hamilton von weit hinten    

Sebastian Vettel war im Qualifying für den Großen Preis von Deutschland der Schnellste. Konkurrent Lewis Hamilton wurde durch einen Defekt zurückgeworfen.

Lewis Hamilton
REUTERS

Lewis Hamilton


Im Formel-1-Qualifying auf dem Hockenheimring hat Sebastian Vettel die Bestzeit erzielt. Der Ferrari-Pilot verwies Valtteri Bottas (Mercedes) und dessen Landsmann Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari auf die Plätze zwei und drei. Für Vettel ist es die 55. Poleposition seiner Karriere.

Pech hatte Lewis Hamilton: Der Brite musste seinen Mercedes schon nach dem ersten Zeitabschnitt abstellen. Hamilton erreichte das zweite Qualifikationssegment, konnte wegen eines Hydraulikproblems aber nicht mehr weiterfahren. Er startet von Platz 14. Sollte an Hamiltons Auto allerdings das Getriebe gewechselt werden müssen, stünde der viermalige Weltmeister beim Start am Sonntag (15.10 Uhr, Liveticker SPIEGEL Online, TV: RTL) als 19. in der letzten Reihe.

Daniel Ricciardo muss beim Großen Preis von Deutschland von ganz hinten starten. Im -Red Bull-Rennwagen des Australiers wurden mehrere Antriebsteile vorzeitig gewechselt. Ricciardo belegt aktuell den vierten Platz im WM-Klassement. Er gewann in dieser Saison bisher zwei Rennen.

In der WM-Gesamtwertung liegt Hamilton (163 Punkte) vor dem elften Saisonrennen acht Punkte hinter Sebastian Vettel (171).

ngo/dpa



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
laxness 21.07.2018
1. typisch Hamilton
fährt über den Abweiser und macht sein Auto kaputt, danach den Fehler aufs Team schieben. Ich weiss warum ich ein Vettel fan bin ;-)
28zwei27 21.07.2018
2. Respekt!
Zitat von laxnessfährt über den Abweiser und macht sein Auto kaputt, danach den Fehler aufs Team schieben. Ich weiss warum ich ein Vettel fan bin ;-)
Na, da wissen Sie ja mehr als der Mercedes-Teamchef. Der sagte nämlich nach dem Rennen, es wäre möglich, dass der Defekt vor der Kurve aufgetreten ist und L.H. deshalb von der Strecke abkam. Ihr zweiter Satz erklärt sich damit allerdings bestens!
steingärtner 21.07.2018
3. Die Diva leidet
Mercedes dürfte nicht sagen, dass der Defekt durch einen Fahrfehler ihrer Diva entstanden ist. Ein Lewis Hamilton macht nie Fehler. Schuld sind immer andere. Selbst aus einem Ausscheiden macht er noch eine peinliche Show.
j-man 21.07.2018
4. Untypisch für Hamilton
Seine Performance im Q1 war sehr untypisch. Zweimal von der Strecke abgekommen. Beim zweiten Mal (Turn 1) hat er -so schien es- voll drauf gehalten, statt zu verlangsamen und zu versuchen einigermaßen sauber auf die Strecke zurückzukommen. Dabei ist sein Auto extrem belastet worden. Möglicherweise hat dies den Defekt verursacht. Untypisch ist das ganze, weil er eigentlich ein Perfektionist ist. Martin Brundle kommentierte, dass er schon Morgens anders wirkte als sonst, wie als wäre er nicht 100 % bei der Sache. Wenn er morgen fit ist, dürfen wir uns auf eine tolle Hamilton Show freuen. Ich glaube aber, dass Vettel gewinnt. Der hat sicherlich einen Schuss Extramotivation vor heimischen Publikum.
uzsjgb 21.07.2018
5.
Zitat von steingärtnerMercedes dürfte nicht sagen, dass der Defekt durch einen Fahrfehler ihrer Diva entstanden ist. Ein Lewis Hamilton macht nie Fehler. Schuld sind immer andere. Selbst aus einem Ausscheiden macht er noch eine peinliche Show.
Denken Sie wirklich Mercedes würde grundlos die eigene Marke schädigen, nur damit Hamilton besser dasteht? Warum sollte Mercedes das tun? Ihre Aussage ist falsch, dass Hamilton nie Fehler zugibt. Eine einfache Websuche liefert eine Vielzahl von Zitaten, wo Hamilton eigene Fehler zugibt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.