Formel 1 Aus für Pleite-Rennstall Marussia

Das Saisonfinale der Formel 1 findet ohne den russischen Rennstall Marussia statt. Das insolvente Team wird aufgelöst und tritt nicht mehr bei den beiden ausstehenden Rennen an.

Marussia-Bolide: Kein Start in Brasilien und Abu Dhabi
Getty Images

Marussia-Bolide: Kein Start in Brasilien und Abu Dhabi


Hamburg - Das Formel-1-Team Marussia ist am Ende. Der Insolvenzverwalter des Rennstalls hat mitgeteilt, dass sich kein neuer Investor gefunden habe und das Team nicht mehr gerettet werden könne. Damit wird Marussia nicht wie zunächst geplant beim Saisonfinale in Abu Dhabi am 23. November an den Start gehen. Auch das Rennen in Brasilien am Sonntag (17 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) findet ohne das Team statt.

"Es ist sehr bedauerlich, dass ein Unternehmen mit einer so großen Fangemeinde in Großbritannien und weltweit sein Geschäft aufgeben und die Türen schließen muss", sagte Insolvenzverwalter Geoff Rowley der BBC. Alle 200 Angestellten des Teams aus Banbury müssen sich neue Jobs suchen.

Zwar hatte der Rennstall noch für die Saison 2015 gemeldet, konnte aber wohl auch dafür die Gebühren nicht mehr aufbringen. Schon die Reise zu den Rennen in Austin und Brasilien trat Marussia nicht mehr an.

luk/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
noodles64 07.11.2014
1. ?
Was für eine grottige Überschrift. Ist ja Bild Niveau!
zauselfritz 07.11.2014
2.
Tja, wäre Marussia etwas erfolgreicher gewesen oder pünktlich zum Sotchi GP insolvent gegangen, hätte sch Putin der Grosse womöglich im Sinne Mütterchen Russlands grosszügig gezeigt und ein paar Paletten Rubel bereitgestellt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.