Formel 1 in Silverstone Auswärtssieg! Vettel baut Gesamtführung aus

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Großbritannien gewonnen. Lokalmatador Lewis Hamilton erwischte einen Katastrophenstart, seine anschließende Aufholjagd wurde nicht belohnt.

DPA

Sebastian Vettel hat seinen Vorsprung in der Formel-1-Gesamtwertung mit einem Sieg in Silverstone ausgebaut. Er hat nun 171 Punkte. Lokalmatador Lewis Hamilton (163) dagegen verpasste die Möglichkeit, als erster Fahrer fünf Mal in Folge den britischen Grand-Prix zu gewinnen. Der Mercedes-Pilot landete auf Platz zwei (+2,26 Sekunden) vor Vettels Teamkollegen Kimi Räikkönen (+3,65).

Der Brite Hamilton erlebte bei seinem Heim-Grand-Prix ein Start-Debakel: Erst wurde er von Vettel und Bottas überholt, dann berührte Ferarri-Pilot Räikkönen Hamiltons Hinterreifen. Der 33-Jährige verlor dadurch die Kontrolle, drehte sich, und fiel auf Platz 19 zurück. Räikkönnen erhielt von der Rennleitung eine 10-Sekunden-Strafe.

Vettel war der Nutznießer des furiosen Rennbeginns: Nach seinem hervorragenden Start führte er das Feld souverän an und verwaltete seine Führung reifenschonend. Hamilton pirschte sich derweil in beeindruckendem Tempo heran: Nach elf Runden war er bereits Sechster, nach 19 Dritter.

Bottas kann Vettel nicht standhalten

Auf einen Unfall von Sauber-Pilot Marcus Ericsson in der 32. Runde folgte eine Safety-Car-Phase, die Vettel für seinen zweiten Reifenwechsel nutzte. Anschließend musste er sich hinter Bottas einreihen, der wie Hamilton auf einen zusätzlichen Boxenstopp verzichtet hatte.

Nach Ende der Unterbrechung waren die Autos nur wenige Augenblicke zurück im regulären Rennbetrieb, ehe das Safetycar erneut ausrückte. Der Grund: Eine Kollision zwischen Roman Grosjean (Haas) und Carlos Sainz Jr. (Renault) in der 38. Runde.

Als die Boliden wieder mit Renntempo unterwegs waren, blieben dem zweitplatzierten Vettel lediglich zehn Runden, um mit seinen frischeren Reifen an Bottas vorbeizuziehen. Der Finne hielt den Manövern des Ferrari-Piloten zunächst stand, in der 47. Runde ließ Vettel seinen Konkurrenten jedoch hinter sich. Anschließend kam es noch schlimmer für Bottas: Er wurde von Hamilton und Raikkönen überholt und landete letztlich auf Rang vier.

paw



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Semmelbroesel 08.07.2018
1. Tolles Rennen
Super Start von Sebastian Vettel legte die Grundlage für den verdienten Sieg. Hamilton im Pech, aber ein normaler Rennunfall, wie er vorkommen kann. Weiter so.
Hans_R 08.07.2018
2. Na geht
doch, super Rennen und spannend bis zum Schluss. Gratulatiohn an Vettel. Der Brite war so richtig angepisst, so ist Rennen nunmal. Aber das Benehmen von Hamilton ist wirklich unterirdisch.
hollowman08 08.07.2018
3. Dreckige Ferrari Erfolge
letztes Wochende räumt Vettel Bottas regelwidrig von der piste und zerstört dessen Rennen und diesmal ist es Raikönnen der den besten Fahrer im Feld das Rennen zerstört und unsprotlich in den kampf um die Weltmeistershaft eingreift. Respekt für Hamilton der vom letzten Platz nich 2 wird und das Rennen seines Lebens fährt, halt wie der eigentlich verdiente Sieger dieses Rennens das andere unsportlich und unverdient erlangt haben.
hileute 08.07.2018
4. Ich wiederhole mich
aber tolles Rennen mit allem was man sehen will. Hoffentlich ein Spektakel, was es nicht nur in dieser, sondern auch in den nächsten Jahren zu sehen gibt
liverbird 08.07.2018
5.
Ich frage mich, wie die Reaktionen hier gewesen wären, wenn Bottas den Vettel so abgeräumt hätte. Naja kann sie die Heulboje ja über den geschenkten Sieg freuen. Anders kann Ferrari halt nicht gewinnen. WM werden die so auf jeden Fall nicht. Man sieht ja klar, wer der Beste im Feld ist. Und nein, der fährt nicht in Rot.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.