Formel 1 Ecclestone erwägt Rennen in Aserbaidschan

Formel-1-Chefpromoter Bernie Ecclestone hat ein neues Ziel ins Auge gefasst. Der Brite soll bereits einen Vertrag über ein Rennen in Aserbaidschans Hauptstadt Baku abgeschlossen haben. Auch Flavio Briatore ist laut "Daily Mail" in den Deal involviert.

Formel-1-Promoter Ecclestone (Archivbild): Expansion in neue Märkte
AP/dpa

Formel-1-Promoter Ecclestone (Archivbild): Expansion in neue Märkte


Hamburg - Ende April beginnt der Bestechungsprozess gegen Bernie Ecclestone in München. Doch der zeigt sich davon unbeeindruckt und bastelt weiter an der Zukunft der Formel 1. Der F1-Chefvermarkter plant ein Rennen in Aserbaidschan. Laut der englischen Zeitung "Daily Mail" soll der Vertrag über einen Grand Prix in Baku bereits abgeschlossen sein.

"Wir gehen nach Aserbaidschan", sagte Ecclestone. Seine Geschäftspartner in dem autoritären Staat würden schon 2015 die Premiere veranstalten wollen, so der 83-Jährige, aber "das ist vielleicht etwas früh - außer es ist das Ende das Saison, das wäre möglich. Aber 2016 ist wahrscheinlicher."

Aserbaidschans Sportminister, Azad Rahimov, nannte Spekulationen über eine Vertragsunterzeichnung indes "vorzeitig". Die Gespräche der Gesellschaft Baku Grand Prix seien aber in einer abschließenden Phase, sagte Rahimov der Agentur Trend.az.

Der frühere Teamchef Flavio Briatore soll den Deal vermittelt haben. Dafür erhält der italienische Geschäftsmann, der in Baku eine Filiale seiner Modemarke "Billionaire Couture" betreibt, laut "Daily Mail" eine siebenstellige Summe, in Baku wird Briatore demnach "Bling King von Aserbaidschan" genannt.

Das Rennen in Baku könnte möglicherweise langfristig den Grand Prix in Sotschi ersetzen. In der Olympiastadt gastiert die Formel 1in dieser Saison erstmals (12. Oktober).

In den vergangenen Jahren hat Ecclestone die Globalisierung der Formel 1 weiter vorangetrieben. Seit 2004 wurde auf zehn neuen Kursen gefahren, davon lagen nur zwei in Europa. Vier dieser Grand Prix (Europa, Türkei, Indien und Korea) sind allerdings bereits wieder aus dem Rennkalender gestrichen worden. In Indien soll 2015 wieder gefahren werden, dann sind auch zusätzliche Veranstaltungen in New Jersey und Mexiko geplant.

max/dpa



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zlep 05.03.2014
1. In Österreich...
...wird bereits in diesem Jahr wieder gefahren. Links im Kalender haben Sie den Termin doch sogar drin.
l.augenstein 05.03.2014
2.
Zitat von sysopAP/dpaFormel-1-Chefpromoter Bernie Ecclestone hat ein neues Ziel ins Auge gefasst. Der Brite soll bereits einen Vertrag über ein Rennen in Aserbaidschans Hauptstadt Baku abgeschlossen haben. Auch Flavio Briatore ist laut "Daily Mail" in den Deal involviert. http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-bernie-ecclestone-erwaegt-grand-prix-in-aserbaidschan-a-956990.html
Klar, warum nicht? Gauner zu Gauner, das paßt doch:-)
bikerrolf 05.03.2014
3. passt. scho
Da kommt zusammen, was zusammen gehört Erst Sotschi, dann Baku!
Yami 05.03.2014
4.
nach russland nun aserbaidschan, mal sehen wann man bei mugabe in simbawe seine kreise fährt oder vielleicht sogar bald in nordkorea.
Illya_Kuryakin 05.03.2014
5.
Zitat von sysopAP/dpaFormel-1-Chefpromoter Bernie Ecclestone hat ein neues Ziel ins Auge gefasst. Der Brite soll bereits einen Vertrag über ein Rennen in Aserbaidschans Hauptstadt Baku abgeschlossen haben. Auch Flavio Briatore ist laut "Daily Mail" in den Deal involviert. http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-bernie-ecclestone-erwaegt-grand-prix-in-aserbaidschan-a-956990.html
Kann mir mal jemand sagen, was mit den grossen Sportverbaenden (FIA, IOC, FIFA...) los ist? OK das Offensichtliche ist meist das Wahrscheinlichste...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.