Alonso bei Testfahrten in Barcelona Sechs Runden bis zum Kiesbett

Neuer Motor, altes Pech? Eigentlich sollte es 2018 für McLaren-Pilot Fernando Alonso wieder aufwärts gehen. Bei den Testfahrten in Barcelona versagte die Technik jedoch schon nach sechs Runden.

Fernando Alonso verlässt sein defektes Fahrzeug
AP

Fernando Alonso verlässt sein defektes Fahrzeug


McLaren-Pilot Fernando Alonso hat bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona für den ersten Unfall gesorgt. Am Montagmorgen landete der Weltmeister der Jahre 2005 und 2006 auf dem Circuit de Catalunya bereits nach sechs Runden im Kiesbett. An seinem Auto hatte sich zuvor das rechte Hinterrad gelöst.

Alonso fiel seit seinem Wechsel zum britischen Traditionsrennstall immer wieder aufgrund technischer Probleme aus. In der vergangenen Saison konnte der Spanier nur zehn von 20 Grand-Prix beenden. Seine beste Platzierung war ein sechster Rang in Ungarn. Darüber hinaus startete Alonso für Honda bei den legendären Indy 500 in den USA. Dafür verzichtete er auf eine Teilnahme beim Großen Preis von Monaco.

Dabei hatte Alonso überwiegend mit seinem leistungsschwachen und unzuverlässigen Honda-Motor zu kämpfen. Aufgrund des ausbleibenden Erfolgs einigten sich McLaren und der japanische Motorenlieferant auf ein Ende der Zusammenarbeit zur Saison 2018. Das Fahrzeug von Alonso, der im Oktober seinen Vertrag um eine weitere Saison verlängert hatte, und seinem belgischen Teamkollegen Stoffel Vandoorne wird in diesem Jahr von einem Renault angetrieben.

chw/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bafibo 26.02.2018
1. Die Technik versagte nach sechs Runden?
Eine sehr bemühte Parallele. Letzte Saison war's hauptsächlich der Motor, aber ein sich verselbständigendes Rad weist wohl eher auf einen schlampigen Mechaniker hin - selbst dann, wenn er zufällig eine unbrauchbare Schraube erwischt gehabt hätte, hätte ihm das ja wohl auffallen sollen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.