Formel 1 Alonso verlängert bei McLaren

Kümmerliche zehn WM-Punkte und nur bei fünf Rennen im Ziel: Die Saison 2017 ist für Fernando Alonso eine zum Vergessen. Obwohl er oft über sein Auto flucht, bleibt der Spanier McLaren treu.

Fernando Alonso
Getty Images

Fernando Alonso


Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso wird auch 2018 für McLaren starten. Das britische Team und der Spanier verkündeten die Vertragsverlängerung vor dem Großen Preis der USA in Austin (Sonntag, 20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: RTL und Sky), schwiegen aber darüber, ob die Zusammenarbeit über die kommende Saison hinaus fortgesetzt wird.

"Mein Herz hat mir immer gesagt, dass ich bleiben soll. Ich fühle mich hier wirklich zu Hause", sagte Alonso. Das klang während der laufenden Saison nicht immer so. Mehrfach fluchte der 36-Jährige deutlich vernehmbar über den Boxenfunk, wenn er dem Feld mal wieder aufgrund technischer Schwierigkeiten hinterherfuhr oder sein Auto frühzeitig in der Box abstellen musste.

In 15 Saisonrennen fuhr Alonso nur zweimal in die Punkte und sah nur fünfmal überhaupt die Zielflagge. Auf den Großen Preis von Monaco verzichtete er und startete lieber beim 500-Meilen-Klassiker in Indianapolis. Im Juni liebäugelte der Spanier öffentlich mit einem Abschied von McLaren. "Wenn man nicht erkennen kann, dass sich die Dinge zum Positiven wandeln, muss man sich vielleicht ein anderes Projekt suchen", sagte Alonso vor vier Monaten.

Jetzt scheint sich der geforderte Wandel abzuzeichnen. Zur neuen Saison wechselt McLaren den Motorenpartner, Honda wird durch Renault ersetzt. Ein gutes Omen für Alonso? Immerhin fuhr der Spanier 2005 und 2006 im Renault jeweils zum WM-Titel. Auch für die Zukunft sieht Alonso das Potenzial, mit McLaren "sehr schnell Siege und Weltmeisterschaften gewinnen zu können".

Spekulationen zufolge soll der Ex-Weltmeister ein Jahresgehalt von 30 Millionen Euro kassieren.

mmm/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.