Neuer Rennkalender Formel 1 plant Rekordsaison

In diesem Jahr hatte die Formel-1-Saison 19 Rennen, 2015 sollen zwei Große Preise dazukommen: Neben Mexiko wird wohl auch Südkorea wieder in den Kalender aufgenommen. Eine neue Punkte-Regel schafft die Formel 1 gleich wieder ab.

Rennfahrer Vettel: 2015 wohl wieder in Südkorea
Getty Images

Rennfahrer Vettel: 2015 wohl wieder in Südkorea


Hamburg - Mit der Rekordzahl von 21 Rennen soll in der kommenden Saison der Weltmeister der Formel 1 ermittelt werden. Der Weltrat des Automobil-Dachverbands Fia gab bei seiner Sitzung in Doha den Kalender 2015 bekannt, überraschend wurde darin gegenüber dem ersten Entwurf ein 21. Rennen in Südkorea am 3. Mai ergänzt. Allerdings ist der Lauf mit dem Zusatz "tbc" gekennzeichnet. Er muss also noch bestätigt werden.

Von 2010 bis 2013 hatten bereits vier Große Preise auf dem Korean International Circuit in Yeongam stattgefunden. Sebastian Vettel gewann dabei dreimal. Im vorläufigen Kalender, der im September veröffentlicht worden war, standen nur 20 Läufe - und damit bereits einer mehr als in der gerade zu Ende gegangenen Saison: Mexiko-Stadt ist 23 Jahre nach dem bislang letzten Rennen wieder Austragungsort.

Gastgeber für den Auftakt ist erneut Melbourne mit dem Australien-Grand-Prix am 15. März. Das Deutschland-Rennen ist für den 19. Juli angesetzt, als Austragungsort ist der Nürburgring vorgesehen. Den Zuschlag für das Finale erhielt erneut Abu Dhabi. Der letzte Saisonlauf soll am 29. November gefahren werden.

Die doppelten Punkte beim Finale werden nach einem Versuch wieder abgeschafft. Im 19. und letzten Saisonrennen dieses Jahres hatte Sieger Lewis Hamilton 50 statt der üblichen 25 Zähler erhalten. Auch für die Plätze zwei bis zehn gab es doppelte Punkte. Dies war allgemein als Wettbewerbsverzerrung kritisiert geworden. Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hatte sich von der Regelung eine möglichst späte WM-Entscheidung erhofft.

Keine Entscheidung zur Verteilung der Einnahmen

Gar nicht erst eingeführt wird 2015 die schon beschlossene Regel, nach einer Safety-Car-Phase stehend zu starten. Die Piloten hatten Sicherheitsbedenken geäußert. Stattdessen wird es ein virtuelles Safety-Car geben. Dabei können die Fahrer bei Gefahr auf elektronischem Weg eingebremst werden.

Verschärft wurden die Regeln zur Erteilung der Formel-1-Lizenz für junge Piloten. Von 2016 müssen Fahrer mindestens 18 Jahre alt und im Besitz eines Führerscheins sein, um die sogenannte Superlizenz zu erhalten. Zudem müssen die Jungpiloten mindestens zwei Jahre Erfahrung im Nachwuchs-Formelsport und bestimmte Resultate vorweisen. Damit wäre so etwas wie das für kommende Saison geplante Debüt des erst 17 Jahre alten Max Verstappen im Toro Rosso nicht mehr möglich.

Keine Beschlüsse fasste der Motorsport-Weltrat im Streit um die Verteilung der Formel-1-Einnahmen. Die Teams Marussia und Caterham hatten vor Ende der abgelaufenen Saison Insolvenz angemeldet. Force India, Sauber und Lotus haben ebenfalls große finanzielle Sorgen und verlangen mit Nachdruck einen größeren Anteil an den Millionen aus der Vermarktung der Rennserie. Mit dem Thema soll sich nach Angaben von Fia-Präsident Jean Todt nun die Formel-1-Strategiegruppe bei einem Treffen am 18. Dezember beschäftigen.

Der Rennkalender für die neue Saison im Überblick:

15. März 2015: Großer Preis von Australien (in Melbourne)
29. März: Malaysia (Sepang)
12. April: China (Shanghai)
19. April: Bahrain (Sachir)
3. Mai: Korea* (Yeongam)
10. Mai: Spanien (Barcelona)
24. Mai: Monaco (Monte Carlo)
7. Juni: Kanada (Montréal)
21. Juni: Österreich (Spielberg)
5. Juli: Großbritannien (Silverstone)
19. Juli: Deutschland (Nürburgring)
26. Juli: Ungarn (Budapest)
23. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
06. September: Italien (Monza)
20. September: Singapur (Singapur)
27. September: Japan (Suzuka)
11. Oktober: Russland (Sotschi)
25. Oktober: USA (Austin)
1. November: Mexiko (Mexiko-Stadt)
15. November: Brasilien (São Paulo)
29. November: Abu Dhabi (Abu Dhabi)

* muss noch bestätigt werden

buc/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.