Formel 1 Honda setzt Sportchef Arai ab

Stühlerücken bei McLarens Partner Honda: Der bisherige Formel-1-Sportchef Yasuhisa Arai darf nicht weitermachen. Das Rennteam hatte in der Vorsaison lediglich den vorletzten Platz in der Konstrukteurswertung erreicht.

Hondas Ex-Sportchef Arai: Entmachtet
imago

Hondas Ex-Sportchef Arai: Entmachtet


Honda hat auf die durchwachsenen Leistungen seit seiner Rückkehr in die Formel 1 reagiert und die Ablösung von Sportchef Yasuhisa Arai zum 1. April beschlossen. Wie der japanische Automobilkonzern mitteilte, wird Yusuke Hasegawa der Nachfolger. Der zuletzt heftig kritisierte Arai soll im Konzern eine andere Position erhalten.

Der japanische Automobilhersteller knüpft seit 2015 an seine alte Partnerschaft mit dem McLaren-Rennstall an. Ende der 1980er Jahre war diese Kombination mit Ayrton Senna und Alain Prost das Maß der Dinge in der Königsklasse.

Mit den beiden früheren Weltmeistern Fernando Alonso (Spanien) und Jenson Button (Großbritannien) belegte McLaren-Honda in der Vorsaison nur den vorletzten Platz in der Konstrukteurswertung - das schwächste Resultat seit 1980. Vor allem der Motor aus Japan war ein permanenter Schwachpunkt.

bka/sid/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bueckstueck 23.02.2016
1. Seltsam
Wieso setzt man ihn erst nach dem ersten Saisonrennen ab? Hätte man das nicht zum Ende der katastrophalen Saison tun sollen? Ist es etwa en Fingerzeig, dass es um die anstehende Saison wieder schlecht bestellt sein könnte?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.