Formel 1: Hülkenberg soll Sutil ersetzen

Fahrerwechsel in der Formel 1: Statt Adrian Sutil soll nach Medienberichten in der kommenden Saison Nico Hülkenberg im Force India Platz nehmen. Der junge Deutsche war bisher Ersatzfahrer bei dem Rennstall. 

Formel1-Pilot Hülkenberg: Vor dem Neustart im Force India Zur Großansicht
picture alliance / dpa

Formel1-Pilot Hülkenberg: Vor dem Neustart im Force India

Hamburg - Nico Hülkenberg darf auf ein Comeback hoffen, für Adrian Sutil wird es dagegen eng: Beim Formel-1-Team Force India wird es nach Medienangaben einen Tausch der deutschen Fahrer geben. Wie das Fachmedium "Motorsport Total" berichtet, wird der Rennstall den bisherigen Ersatzfahrer Hülkenberg 2012 definitiv zum Stammpiloten befördern. Dafür müsste nach Angaben des Motorsport-Portals Sutil seinen Platz räumen.

Hülkenbergs Manager Timo Gans wollte eine entsprechende Entscheidung weder bestätigen noch dementieren: "Wir werden zur Fahrerfrage keinen Kommentar mehr abgeben, bis das Team sich dazu äußert", sagte Gans. Dass Hülkenberg am Dienstag einen Einjahresvertrag unterschrieben haben soll, sei aber nicht richtig: "Der aktuelle Vertrag beinhaltet eine Option, deshalb muss so oder so kein neuer Vertrag unterschrieben werden."

Sutils Manager Manfred Zimmermann dementierte, dass bereits eine Entscheidung gegen seinen Schützling gefallen sei. "Das ist definitiv nicht richtig. Das Team hat mir bestätigt, dass das ein Gerücht ist", sagte er zu "Motorsport Total": "Wir sind in Verhandlungen mit dem Team. Wann das abgeschlossen sein wird, kann ich nicht sagen, aber wir warten sicherlich nicht bis zum 15. Dezember."

Sutil mit Williams in Verbindung gebracht

Teamchef Vijay Mallya hatte stets angekündigt, erst zu diesem Termin entscheiden zu wollen, welche beiden Fahrer aus dem Trio Sutil, Hülkenberg und Paul di Resta (Großbritannien) er für 2012 als Stammpiloten nominieren will. Sutil, der zwei Großsponsoren hinter sich weiß, in dieser Saison aber durch eine angebliche Auseinandersetzung in einer Disco in die Negativ-Schlagzeilen geraten war, war zuletzt häufig mit Williams in Verbindung gebracht worden. Jenem Team also, das sich 2010 trotz einer ordentlichen Debütsaison mit 22 Punkten und einer sensationellen Pole Position in Brasilien von Hülkenberg getrennt hatte. Gerüchte, Sutil habe bereits die Williams-Fabrik besucht, hatte Zimmermann unlängst dementiert.

Frei werden könnte das Cockpit des 39 Jahre alten Rubens Barrichello. Der Brasilianer hatte jedoch stets erklärt, 2012 unbedingt seine 20. Saison in der Königsklasse absolvieren zu wollen, allerdings bereits auch einen Wechsel zu Renault als "eine Möglichkeit" bezeichnet.

Sutil selbst hatte zuletzt in Südkorea Bedenken geäußert, im Falle einer negativen Entscheidung bei Force India unterkommen zu können. "Zurzeit sind alle Cockpits belegt. Man muss abwarten, wie sich die Situation entwickelt", hatte er gesagt und angedeutet, er könne wohl auch mit einem Rückschlag umgehen: "Das Leben geht weiter, es gibt Schlimmeres."

Hülkenberg, der in diesem Jahr als Freitagsfahrer bei Force India und Sky-Experte stets vor Ort war, hatte dagegen deutlich gemacht, kein weiteres Jahr als Ersatzfahrer mehr absolvieren zu wollen. "Falls ich nirgendwo unterkomme, um Rennen zu fahren, würde ich mir Alternativen in anderen Rennserien suchen", hatte er erklärt.

aha/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Hier könnte Ihre Werbung stehen
ArnoNym 21.10.2011
Zitat von sysopFahrerwechsel in der Formel 1: Statt Adrian Sutil soll nach Medienberichten*in der kommenden Saison Nico Hülkenberg im Force India Platz nehmen. Der junge Deutsche war bisher Ersatzfahrer bei dem Rennstall.* http://www.spiegel.de/sport/formel1/0,1518,793096,00.html
Ob das wirklich eine gute Idee ist, Sutil abzusägen? Seinen Leistungen würde das jedenfalls nicht gerecht. Nichts gegen Hülkenberg, aber schade wäre es schon, wenn Sutil das Cockpit räumen müßte.
2. Ist ein Gerücht
Michael KaiRo 21.10.2011
und ein sehr schwaches dazu - die Schwesterseite von MST hat diese News bereits schnell gelöscht gehabt. Warum sollte so ein erfahrener Force-India-Pilot wie Sutil gerade jetzt ausgetauscht werden? Denn Sutil hat sich, seit er Pfeffer vom DiResta bekommt, stark gesteigert. Und einen inzw. so guten und erfahrenen Mann gibt man doch nicht plötzlichen den berühmten Tritt in den H.... Und Hülki? Im Gegensatz zu seinem riesigen Selbstbewußtsein waren seine Leistungen nicht der Brüller - gegen den alten Barrichello sah er selbst verdammt alt aus.
3. Wäre richtige + logische Entscheidung
Sapientia 27.10.2011
Zitat von sysopFahrerwechsel in der Formel 1: Statt Adrian Sutil soll nach Medienberichten*in der kommenden Saison Nico Hülkenberg im Force India Platz nehmen. Der junge Deutsche war bisher Ersatzfahrer bei dem Rennstall.* http://www.spiegel.de/sport/formel1/0,1518,793096,00.html
Sutil hat dem F1-Youngster Di Resta kaum etwas entgegenzusetzen und entwickelt sich nicht sichtbar, er erscheint auch nicht hungrig, sondern eher zufrieden etabliert. Die Force-India machen stetig etwas Boden gut und da ist die junge Paarung Di Resta/Hülkenberg billiger und effektiver.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Formel 1
RSS
alles zum Thema Formel 1
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
  • Zur Startseite

Fotostrecke
Force India: Tailliert und auf Erfolg fixiert